Montag, 5. Oktober 2015

was sich beim Aufräumen so alles findet

und was sich daraus dann alles machen lässt...

wer kennt es nicht, 
dass man beim Aufräumen anfängt zu blättern,
sich festzulesen
und plötzlich dann doch nicht mehr aufzuräumt....

diese schöne Buch habe ich im Regal gefunden
und darin gestöbert


aus dem Verlag an der Ruhr

eine Idee habe ich mal umgesetzt
und viele andere gefunden, die man auch gut nutzen kann,
um Mathematik mit Bewegung zu verbinden,
in der Sporthalle, auf den Schulhof 
und viel geht auch in der Klasse...

Schrift: Grundschrift Will Software

hier eine Ansicht



drei laminierte Kartensätze habe ich erstellt, 
mit denen man verschiedene Aufträge verbinden kann,
wie sich die Kinder aufstellen oder finden sollen...
Jedes Kind bekommt eine Zahlenkarte
und ohne dass sie miteinander sprechen dürfen,
sollen sie sich nach bestimmten Vorgaben finden
und gleichzeitig in Bewegung bleiben

mögliche Aufträge habe ich auf kleine Kärtchen geschrieben
und so lassen sich die Karten immer mal wieder schnell rausholen 
und einsetzen ...

hier der Link

euch einen schönen Tag
LG Gille

Kommentare:

  1. Das klingt ja lustig! Dürfen die Kinder einander ihre Zahlenkarten zeigen? Ist mit in Bewegung bleiben noch was anderes gemeint, als das die Kinder auf der Suche nach ihren Partnern fröhlich durcheinanderwuseln?
    LG und vielen Dank!
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar dürfen sie sich ihre Zahlenkarten zeigen! Wie das mit der Bewegung ist, das schaue ich mal. Ich dachte daran, das ganze mit Musik zu machen, würde aber was die Bewegung betrifft auch ein bisschen nach den Strategien der Kinder schauen. Wenn sich rund um geraden oder ungeraden Zahlen dann Grüppchen bilden würden, dann wäre es ja auch nicht schlimm, wenn die dann stehen bleiben würden.... Ich denke, das wird sich finden. LG Gille

      Löschen
  2. Herzlichen Dank für diese nette Idee - das wäre ja auch was für die Zehnerzahlen bei den Ersties! Und Bewegungen könnte man die Kinder erfinden lassen wie bei "Fischer Fischer, wie tief ist das Wasser" - bei diesem Kärtchen kommen alle hüpfend -
    Dir auch einen schönen Tag, Gille und viel Erfolg beim weiteren Aufräumfinden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufräumfinden, das ist ein schönes Wort!
      Danke für die nette Rückmeldung,
      LG Gille

      Löschen