Sonntag, 9. März 2014

ein kleiner Rückblick

Ein kleiner Rückblick auf die ersten Tage....
Erstmal möchte ich gerne sagen, dass ich von dem enorm großen Interesse völlig überrumpelt bin.
Es freut mich und motiviert natürlich. Noch muss ich mich in dem System einarbeiten und vieles herausfinden, was ich umsetzen möchte. Gleichzeitig habe ich den Eindruck, dass es für mich genau der richtige Weg war und ist, mich nicht erst theoretisch mit einem Blog zu beschäftigen und dann praktisch umzusetzen, sondern mit einer kleinen Grundkenntnis zu beginnen und dann an dem zu tüfteln, was ich brauche, um alles so zu gestalten, wie ich es mir vorstelle. Ihr werdet sehen, dass sich in der Gestaltung immer mal was verändert, aber damit kann man ja leben. Materialmäßig orientiere ich mich immer an dem, was ich selbst gerade brauche und gerne mache, versuche hier aber schon, nicht wahllos einzustellen, sondern so zu arbeiten, dass meine Handschrift erkennbar wird. Gleichzeitig interessiert mich natürlich brennend, was euch rund um diesen neuen Blog durch den Kopf geht. Was fällt auf? Ist er brauchbar? Gibt es Ideen, von denen ich wissen sollte? Das was ich mir am meisten wünsche, ist das ich ein bisschen von meinen Lesern weiß. Sind es mehr die Kollegen, die nach Anregungen suchen, um eigenes Material zu erstellen, oder wird hier eher gelesen, weil man sich Material erhofft, was man auch schnell im eigenen Unterricht einsetzen kann. Ich möchte einfach nochmal betonen, dass ich mich hier wie auf einer Bühne fühle (gewöhnungsbedürftig für mich) und ein großes Interesse an allen haben, die im Publikum sitzen (ich bin von hause aus neugierig, oder netter ausgedrückt einfach interessiert).

Euch einen schönen Tag,
ich bin jetzt erstmal weg.

LG Gille

Kommentare:

  1. Hallo liebe Gille,
    dann melde ich mich doch mal aus dem Publikum zu Wort.
    Mir gefällt dein Blog sehr gut.
    Du schreibst oft zu deinem Material, was du dir dabei gedacht hast und wie du es einsetzt und auch warum. Das hilft beim Einsortieren und Abwägen der Möglichkeiten.
    Auch wenn ich gerade kaum Bedarf an Konzentrationsmaterial und Mathe habe, schaue ich mir deine Sachen gerne an und freue mich darüber, dass du so bereitwillig teilst. Ich bin auch schon auf deine Sachen bei matobe aufmerksam geworden und werde da sicher bald wieder zuschlagen.
    "Muster in verzerrte Netze übertragen" gefällt mir bisher am besten, das werde ich wohl auch sehr schnell anbieten in meiner Klasse.
    Da du ja um Rückmeldungen bittest, gebe ich auch zu deinem Formenmaterial eine Rückmeldung: Die Ideen und Aufgabenformate sagen mir zu, allerdings mag ich die Formen nicht so gerne, da auch einige dabei sind, die etwas verzerrt ausschauen. Aber das ist ganz sicher eine Geschmacksfrage. Sie sprechen mich daher optisch einfach nicht so an, ich mag es da gleichmäßiger und klarer.
    Das Gedächtnistraining mit Pfeilen hingegen finde ich auch sehr ansprechend, simpel aber effektiv, auch hier plane ich, es einzusetzen.
    Um noch eine deiner Fragen zu beantworten: Ich denke, ich suche zu gleichen Teilen einsetzbares Material und neue Ideen für eigenes Material.
    Jetzt noch eine Frage von mir: Konntest du mit meinen Bilder-Tipps etwas anfangen oder waren meine Links eher unbrauchbar? (siehe Beitrag "und was ist eigentlich mit Deutsch?)
    Abschließend wünsche ich dir noch viel Spaß auf der Bühne, du machst dich da sehr gut, ich werde mir noch viele Vorstellungen mit Freude anschauen und mich inspirieren lassen! (Um bei der Metapher zu bleiben...)
    Liebe Grüße und genieße die Computer-freie Zeit (Ich bin jetzt erstmal weg),
    Britta
    PS: Trotz Wiederholung: Vielen Dank für deine Arbeit, Zeit, Ideen! Das finde ich großartig!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine ausfühlriche Rückmeldung! Ich schaue später nochmal genauer, denn ich bin auch immer für klare Formen und habe noch nicht ganz verstanden, was du meinst, mir den Verzerrungen. Möglicherweise liegen wir da aber sogar genau auf einer Linie! Sind es die blau-grauen Formen, die du nicht klar genug findest? Ich bin jetzt tatsächlich erstmal weg und kann hier gerne noch sagen, dass deine Linktipps richtig gut sind! Danke auch dafür! LG Gille

    AntwortenLöschen
  3. Oh, jetzt hab ich mich wohl doch falsch ausgedrückt. Ich versuch das noch mal zu erklären, was ich meine.
    Ich meine nichts grafisches. Deine Sachen haben eine tolle Qualität! Verzerrt war wohl falsch ausgedrückt.

    Die verschiedenen Dreiecke (gleichseitig und rechtwinklig in verschiedenen Positionen), die Ovale und die Rechtecke incl. dem grünen "Strich", und alles in verschiedenen Farben, mit und ohne schwarzem Rahmen, das gefällt mir einfach nicht so gut, das ist mir zu durcheinander.

    Aber wie gesagt, das ist einfach nur Geschmackssache, du hast dazu ja schon viele positive Rückmeldungen bekommen. Die Idee selbst gefällt mir auch gut, nur die Farben- und Formenvielfalt ist nichts für mich. (Hat ja aber auch was mit dem Schwierigkeitsgrad zu tun.)

    Der eine steht halt auf Frösche und macht lauter Lesekarten und so mit Fröschen und der nächste denkt, oh nee, nicht schon wieder Frösche... (nur als Beispiel, ich mag Frösche und Froschmaterial sehr gerne :-))

    Ich hoffe, dass ist jetzt nicht falsch angekommen, ich wollte nicht meckern oder schlecht machen, sondern nur sagen, was mir persönlich geschmacklich nicht so zusagt.
    Ich habe halt auch gedacht, wenn alle immer nur sagen "Oh, das ist aber schön, das kann ich gut gebrauchen!", kann man damit auf Dauer nicht so viel anfangen, weil es zwar schmeichelt, aber einen nicht weiterbringt.
    Wenn ich jetzt sage, die Farben- und Formenvielfalt gefällt mir aus den und den Gründen nicht, dann kannst du sagen "Oh, stimmt, vielleicht muss ich das reduzieren" oder "Aber genau so passt es für meine Lerngruppe am besten, sonst ist es nicht anspruchsvoll genug". Damit kannst du deine Arbeit dann verändern oder es wird dadurch noch deutlicher, warum du es grade so gemacht hast.

    Und das ist ja auch gut so, das Geschmäcker verschieden sind, sonst könnten wir ja gar nichts mehr austauschen und voneinander abschauen und wären uniformiert...

    Ich hoffe, ich habe das jetzt verständlich erklären können und es ist die Art von Rückmeldung, die du dir gewünscht hast.

    Ich bleibe jedenfalls dabei auf deiner Seite, weil alles unheimlich anregend ist und ich mich so freue, dass ich im Internet Ideen und Anregungen finde, die mich inspirieren und weiterbringen und meine Arbeit bereichern und verbessern!

    Vielen lieben Dank, dass du deine Arbeit so transparent machst und andere daran teilhaben lässt!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gille,
    da komm ich nach einer Woche zurück an den PC und sehe, dass du ganz fleißig am arbeiten warst und schon so viel geschafft hast :-) Sei stolz auf dich, dein Blog ist richtig schön geworden! Ich freue mich auf alles weitere und habe dich gleich mal verlinkt.
    Sonnige Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Danke, Nicole für die nette Rückmeldung und das Verlinken. Ich bin voller Elan gestartet und freue mich auch auf das was kommt.
    LG Gille

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Britta, alles ist gut, du hast dich nicht falsch ausgedrückt, ich hatte nur nicht verstanden, auf was du dich bezogen hast. Hier vielleicht ganz kurz: Die Bingospiele sind alle der Reihe nach auf Wunsch der Kinder entstanden und da kann ich mir gut vorstellen, dass es zu unregelmäßigkeiten kam, die natürlich nicht wirklich gewünscht sind. Die Formen sind alle gerahmt, aber die Pdf zeigt das nicht. Wie´s ist, wenn die Datei gedruckt ist, das habe ich nicht probiert. Mache auf jeden Fall weiter damit, zu schreiben, auf was du bei der Erstellung von ähnlichem Material achten würdest, denn das sind auf jeden Fall wertvolle Hinweise! Solltest du mal nach meiner Idee was ähnliches erstellen, dann würde ich mich über eine Mail mit Anhang sehr freuen! LG Gille

    AntwortenLöschen
  7. :-)
    Werde ich in jedem Fall machen!
    Da sind aber schöne Bilder entstanden auf eurer Fahrradtour!
    Kompliment an deinen Mann!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gille!
    Ich finde es unglaublich, wie viel du hier in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt hast. Dein Blog macht jetzt schon einen sehr professionellen Eindruck.
    Ich schaue hier immer wieder vorbei, weil ich schon im ZEE-Forum oft von deinen Materialien und Erfahrungen profitiert habe und hoffe, davon hier noch mehr zu finden.
    Hier habe ich auch schon wieder ganz viele Ideen gefunden, die mir sehr gut gefallen und die ich gerne mal ausprobieren möchte.
    Es gibt aber auch ein ABER ;-) Das liegt wahrscheinlich an mir und meiner mangelnden Erfahrung, aber ich sehe hier und in anderen Blogs ganz oft Sachen wie z.B. die Karteien zu den Formen, wo mir die Idee toll gefällt, ich aber nicht weiß wie ich das zeitlich schaffen soll. Ich habe so schon immer das Gefühl, die Zeit reicht vorne und hinten nicht für die ganzen Lernziele (verbindlichen Anforderungen *grmpf*), die man so schaffen soll. Da kommt bei mir so etwas wie solche Spiele immer viel zu kurz. Dabei tut den Kindern so etwas so gut...
    Vielleicht hast du da ja Anregungen, wie man es schaffen kann, solche Dinge in den Unterricht zu integrieren und dieses Gefühl ewiger Zeitnot loszuwerden?

    Wenn ich mir also etwas von dir und deinem Blog wünschen dürfte, würde ich also gerne mehr darüber lesen, wie du mit deiner Erfahrung Unterricht planst, wie die Zeit einteilst, nicht nur in der Schule, sondern auch deine Arbeitszeit. Du hast ja auch lange den Spagat zwischen Schule und Familie gemeistert, wenn ich das richtig im Hinterkopf habe. Ich glaube, da könnten ich und andere von dir noch ganz viel lernen.
    Aber auch so finde ich schon, dass du mit deinem Blog die Bloglandschaft toll ergänzt und bereicherst.
    Liebe Grüße
    SaWie


    AntwortenLöschen
  9. Liebe SaWie, erstmal danke für deine nette Rückmeldung! Ansonsten finde ich es klasse, dass du so konkrete Fragen stellst und ich mir überlegen kann, wie ich damit so umgehen kann, dass es meine Arbeit hier bereichert. Ich werde mir was einfallen lassen. Aus dem Unterrichtsalltag ein bisschen zu berichten, wäre vielleicht nicht schlecht. LG Gille

    AntwortenLöschen