Samstag, 12. November 2016

Zahlen am Zahlenstrahl - Arbeitsblätter (1)

das Projekt Zahlenstahl reizt mich ungemein,
aber heute muss ich es erst einmal ruhen lassen,
denn es gibt ja schon noch so einiges drum herum,
um den lieben, ergiebigen Zahlenstrahl...

die Arbeitsblätter könnte man vielseitig ergänzen
sicher auch noch andere Formate finden,
als das Arbeitsblatt
und ich überlege hier so vor mich hin,
was noch so ginge...

LG Gille

Schrift: Grundschrift Will Software

 hier die Ansicht


und hier der Link

um die Blätter noch ein bisschen ergiebiger zu machen,
habe ich auf Anregung noch bei einviertel und dreiviertel
einen Strich gesetzt und man könnte den Kindern natürlich auch mündlich
noch ergänzende Aufgaben stellen
(auf welchem Zahlenstrahl lässt sich die Zahl 350 eintragen...)

hier die Ansicht

 
und hier der Link
 

Kommentare:

  1. Liebe Gille, darf ich offen sein?
    Ich finde es wenig Aufgabenstellung für viel Papier. Außerdem ist das ein Zahlenstrahl, wie du auch im Posting schreibst. So wäre die Überschrift auf dem AB auch richtig. Rechenstrich ist kein Synonym dafür. Rechenstrich ist ein zeichnerischer Lösungsweg einer Rechenoperation, also quasi eine Veranschaulichung des Rechenweges.
    Nichts für ungut.
    Liebe Grüße cubi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Offen zu sein ist immer in Ordnung!
      Du hast völlig recht mit deinem Hinweis zum Rechenstrich und dem Zahlenstrahl! Das verändere ich. Ich habe eine alte Vorlage aus dem Zahlenraum bis 100 genutzt und nicht genau genug geschaut, denn dass die Begriffe nicht synonym genutze werden können, das ist mir schon bewusst.
      Vielleicht habe ich mich damals an einem Beispiel orientiert, das die Begriffe auch falsch genutzt hat.
      Und den zweiten Hinweis, viel Papier für wenig Inhalt, das sehe ich auch so! Hier kann man sicher auch das weiße Blatt nutzen und damit auf Kopieen ganz verzichten. Wenn du Ideen hast, wie man die Aufträge für die Kinder formulieren könnte, dann könntest du hier gerne mitüberlegen. Wenn man eine Kartei mit Arbeitsaufträgen erstellen würde, dann könnte man sie auch prima für den nächsten Zahlenraum erweitern. Verstehst du meine Idee?
      LG Gille

      Löschen
    2. und rund um die Möglichkeiten zu dieser Aufgabenstellung finde ich auch fachdidaktische Überlegungen sehr wichtig und komplex...
      schnell kann man die Aufgabe auch so stellen, dass man sie rechnerisch lösen muss und damit auch Kindern, die schon weit sind eine Herausforderung anbieten. Da bin ich mir aber nicht so ganz sicher, ob ich damit nicht auch übers Ziel hinausschießen könnte, weil es zur Zeit ja eher um den Aufbau des Zahlenraums geht und über den Umgang mit dem Zahlenstrahl Strukturen erabeitet werden und die Rechenfähigkeiten gar nicht im Vordergrund stehen.
      Könntest du mir dazu deine Sicht auf die Dinge schreiben...
      ich bin da ein bisschen unsicher und hoffe, dass die Offenheit meinerseits nicht dafür sorgt, dass ich mich hier um Kopf und Kragen geredet habe...
      LG Gille

      Löschen
    3. Liebe Gille,
      ich könnte mir erstmal vorstellen, dass du den Zahlenstrahl auch blanko anbietest, so dass man verschiedene Start- und Zielzahlen eintragen kann, wodurch sich ja auch die jeweilige Feineinteilung ändert.
      Dann auch den Zahlenstrahl bis 1000 mit verschiedener Einteilung ohne etwas dranzuschreiben, die Kinder müssen die komplette Einteilung durch genaues Betrachten der Skala selbst finden. Das ist ein super Training, um auch an Messzylindern ablesen zu können.
      Die AB oben würde ich mit noch zwei Strichen (Viertel, Dreiviertel) versehen und die Option offen lassen, die auch zu beschriften.
      außerdem finde ich solche Aufgaben wie: Wo ungefähr liegt ... sehr wichtig. Also, wo die Einteilung so grob ist, dass man die Zahl nicht genau an einen Strich andocken kann. Das sind erste Ideen, wenn mir weiteres einfällt, füge ich das hier als weiteren Kommentar hinzu.
      LG

      Löschen
    4. An den Blankozahlenstrahl hatte ich auch schon gedacht.
      Hier muss ich auf Schmierzettel erst mal für mich probieren, was sich da an Möglichkeiten alles ergibt...
      Über den Zahlenstrahl mit verschiedenen Einteilungen hatte ich schon rund um deinen Kommentar als eine Möglichkeit gedacht. Die Ergänzungsidee der Arbeitsblätter oben finde ich sehr gut, die werde ich als zweiten Link gleich mal anhängen und rund um die Aufgabenstellung, wo ungefähr liegt habe ich noch nicht richtig angefangen. Eine Möglichkeit habe ich schon vorbereitet, aber die ist noch nicht zuende überlegt. Diese Aufgabenstellung finde ich auch immer wieder sehr spannend und sie bietet auch für das Unterrichtsgespräch gute Möglichkeiten.
      LG Gille

      Löschen
  2. Liebe Gisela,

    vielen herzlichen DANK für deine tollen Sachen, die du so großzügig mit uns allen teilst, einfach so. Ich unterrichte derzeit eine 3. Klasse und bin im Stoff genau gleich mit dir. Jedoch nicht so der Fan vom Zahlenstrahl, aber mit deinen großartigen Materialien, macht es auch mir Spaß. Ich bin mir sicher, die Freude wird auf die Kinder "überschwappen".
    Liebe Grüße Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Zahlenstrahl ist meines Wissens auch ein Werkzeug, an dem sich die Geister scheiden und mit dem man bewusst umgehen sollte...
      Was genau hält dich davon ab, ein Fan des Zahlenstrahls zu sein?
      LG Gille

      Löschen
    2. Das würde mich auch interessieren, Ani, was nutzt du alternativ, um den linearen Aufbau zu veranschaulichen?

      Löschen
    3. Liebe Gille, liebe Cubanita!

      Gerade für schwache Schüler ist der Zahlenstrahl ein Riesenhindernis. Ich habe Mut zur Lücke. Wir erarbeiten ihn, aber wenn ich merke, dass einige Schüler Probleme damit haben, nutze ich mit diesen fast nur mehr Dienes Material. Einige schaffen es bis zur 4. nur damit die Rechnungen richtig zu lösen. Sie haben immer noch keine Vorstellung im Kopf. Es dauert natürlich viel länger, dafür rechnen sie weniger. Lieber nur 5 Rechnungen mit Würfel, Stangen und Hunderterfeldern, dafür aber richtig. Gute Tipps findet man auf www.rechenschwäche.at

      LG Ani

      Löschen
    4. Wenn du Mut zur Lücke hast, dann verstehe ich nicht, warum diese Kinder in einem Zahlenraum rechnen müssen, den sie nicht überblicken. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, wenn die Kinder sich im ZR bis 20 und dann bis 100 so lange bewegen, bis sie eine Anschauung haben und Strukturen entwickelt sind.
      LG Gille

      Löschen
    5. Liebe Gille,

      da hast du absolut recht. Das würde ich auch gerne tun, da bin ich eine Gefangene des Systems...zuerst wird differenziert und individualisiert bis zur vierten und dann kommen die Bildugsstandards und fast alle wollen ins Gymnasium. Spätestens dann gibt es Probleme mit den Eltern und Beschwerden warum der Stoff nicht durchgemacht wurde...trotz vieler Beratungsgespräche...
      Wie läuft das bei euch?

      LG Ani

      Löschen
    6. Ich bin ja im Augenblick nicht im Dienst und so kann ich nur sagen, dass ich meine Beratungsgespräche immer so klar geführt habe, dass ich dein Problem in all den vielen Jahren nicht hatte. Wenn man im 2. Schuljahr den Zahlenraum bis 100 nicht so schnell erfasst wie andere Kinder, lässt das noch alles offen. Ich würde aber an dieser Stelle auch nichts verschleiern, was sich eventuell doch schon sehr klar absehen lässt. Hilft das so?
      LG Gille

      Löschen
    7. Liebe Gille,

      danke für deine Antwort. Das hilft mir sehr. Vermutlich muss ich einfach klarer und deutlicher werden.
      Eines würde mich noch interessieren: Welche Beurteilungsform gibt es an eurer Schule?
      Ich habe in der 1. und 2. Klasse das Pensenbuch und ab der 3. Klasse bis zur 4. Klasse Ziffernbeurteilung.
      Vielen Dank für deine Rückmeldung!

      LG Ani

      Löschen
  3. Liebe Gille,

    Danke für diese tollen Aufgabenblätter.
    Nur eine kleine Anmerkung: Wäre es nicht besser, zu schreiben "Trage die Zahl ein" statt "Zeichne die Zahl ein"?

    Weil eingezeichnet hast du sie ja schon.

    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch das werde ich noch verändern, du hast nämlich völlig recht.
      LG Gille

      Löschen
    2. Hier ist die Datei jetzt verändert neu hochgeladen.
      Mal sehen, wie ich heute mit dem Thema weitermache.
      LG Gille

      Löschen
  4. Ich möchte mich einfach mal bei diesem Beitrag stellvertretend für alle meine Downloads bei dir ganz ganz herzlich bedanken. Ich finde das so unglaublich toll, dass so viele wunderbare Materialien hier zum freien Download bereitgestellt werden. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich und ich wüsste manchmal nicht, was ich ohne solche tollen Sachen machen würde. Ich bin derzeit in meinem allerersten Dienstjahr und spare mir ganz viele Stunden mit der Erstellung von Arbeitsblättern, weil du so viel mit uns teilst. DANKE dafür! Liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ich habe mir das Arbeitsblatt mit dem Zahlenstrahl heruntergeladen. Vielen Dank dafür.
    Anmerkung: Als Überschrift steht Zahlenstahl ohne r - was ja vielleicht doch was ganz Anderes wäre;-)

    Lieben Gruß
    Antje (arbeite mit Dyskalkulie-Kind)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lade das gleich noch einmal mit r hoch, damit es nichts anderes ist.
      Danke! LG Gille

      Löschen