Dienstag, 17. Juni 2014

ich war noch nicht im Keller ....

... ich wollte doch so gerne erst noch kurz versuchen zur Anzahlerfassung etwas zum Fördern hinzukriegen. Ich habe mich auf die Menge bis 6 beschränkt und hier mein Ergebnis.

LG Gille

hier eine Ansicht

und hier der Link

Kommentare:

  1. Hey, das hast du fein hingekriegt...das entspricht so ganz meinem Verständnis von "Blitzblick".
    Sehr gut gefällt mir, dass das Material so schlicht gestaltet ist, so dass man sich wirklich auf das Hauptsächliche konzentrieren kann.
    Toll finde ich auch, dass man gleich die Zahlzerlegung mit drin hat. Ich denke, die Kärtchen bieten sich auch dazu an, mit den Kindern darüber zu diskutieren, dass und warum man manche Mengen leichter erfassen kann als andere (z.B. hab ich mir gerade die Kärtchen angesehen und gemerkt, dass v.a. die Anzahl 6 in ungeordneter Darstellung viel schwieirger zu erfassen ist, als die beiden 3er oder die 6 in Anordnung des Würfelbildes).
    Danke und LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du jetzt noch sinnvoll Anordnungen ergänzen möchtest, dann nur zu! Ich habe zwar schon ein bisschen überlegt, aber der verflixte Keller saß mir dann doch im Nacken. Wahrscheinlich gibt es noch Darstellungen, die auch einfach sinnvoll dazugehören. Eine andere Idee, auf die du mich gebracht hast, ist Tafelmaterial zu einer Zahl zu erstellen. LG Gille

      Löschen
    2. Tafelmaterial zu einer Zahl?! Jetzt machst du mich neugierig...aber ich lass mich mal überraschen, was du damit genau meinst.
      Was mir gerade noch eingefallen ist: Deine Kärtchen könnte man ja auf Folie kopiert z.B. auch so nutzen, dass man die Kärtchen den Kindern kurz per Polylux zeigt und sie dann die Zerlegung bzw. eine Plusaufgabe zu dem aufschreiben oder mit Karten oder auf der Magnettafel (die hat bei uns jedes Kind) legen, was sie gesehen haben. Das schult denke ich glecihzeitig die Merkfähigkeit, da die Kinder sich ja merken müssen, was sie gesehen haben, bis sie es aufgeschrieben bzw. gelegt haben oder was denkst du?
      LG Katja

      Löschen
  2. Meine Idee für S-Kinder: Linke Seite gibt die Aufteilung vor - rechte Seite sind "liegende Blankoeier" sprich deine halbierte Vorlage und die Kinder müssen mit Glasnuggets das Bild nachlegen. evt. noch Zahlenkarten dazulegen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich als Abendmuffel stehe ein bisschen auf dem Schlauch und habe noch nicht verstanden, was du meinst. LG Gille

      Löschen
    2. In den rechten "Eiern" sind keine Punkte angegeben. Also diese sind leer. Die Schüler legen das linke Bild am rechten Bild mit Steinen, Smartis, Linsen, Legeplättchen, was auch immer nach.
      Wenn man die Karten foliert, könnten die Kinder auch die Punkte aufzeichnen. Für mich wäre die Legevariante handelnd und somit besser. Aber wie gesagt, es wäre ein Material für sehr schwache Schüler!
      LG Susanne

      Löschen
    3. Danke, jetzt habe ich das verstanden und die Idee finde ich richtig gut! Müsste man nur für Rechts- und Linkhänder verschieden anbieten. Aus der Idee kann man ja irre viel machen. Nicht nur legen, sondern Zahl dazuschreiben, anders aufteilen da geht ja ganz viel und ich werde Kinder haben, die genau das brauchen werden! Super, ich mach mal einen Vorschlag und hoffe, dass du da dann nochmal deine Meinung sagst. LG Gille (und schon ist das Aufräumprogramm wieder unterbrochen)

      Löschen