Sonntag, 27. April 2014

kleine Würfelgebäude

.... um für die Kleinen etwas zu Ansichten anbieten zu können, müssen die Gebäude erstmal richtig klein sein. Das würde ich jedenfalls vermuten. Gut ist es natürlich auch immer, wenn die Kinder mit Steckwürfeln bauen können, um schauen zu können.
Mit dem o4Kids bin ich noch nicht richtig warm. Dass sich die Würfel so leicht und passend aneinanderziehen lassen, wie ich es mir wünschen würde, kann ich so noch nicht behaupten. Vielleicht fehlt mir da einfach noch die richtige Einstellung.
Wenn ihr noch Ideen habt, wie ich das genauer und ohne den Megaaufwand hinbekommen kann, dann meldet euch. Alle Tipps, die schon angekommen sind, waren sehr hilfreich!
Ein AB zum Zeichnen werde ich noch machen.

Jetzt habe ich doch noch ein zweites Blatt ohne Zweierwürfel ergänzt.
Sollte jemand diese Material tatsächlich im Ersten Schuljahr nutzen, würde ich mich über eine kurze Rückmeldungen zu den gemachten Erfahrungen sehr freuen.

LG Gille

hier eine Ansicht
und hier der Link


Kommentare:

  1. Hallo Gisela,

    bei den Kleinen würde ich alles 1:1 umsetzen. Wenn du also mit Steckwürfeln arbeiten willst, dann hat ein "Zweierwürfel" da nichts zu suchen. Evt. auch alles in einer Farbe machen und Abtrennungen einfügen. Irgendwo habe ich sowas auch schon mal in sw gesehen.
    Bei den Kleinen fände ich auch Fotos schöner. Dann hast du das ganze Gefummle mit dem PC nicht. Knipsen, übertragen auf den PC, ausdrucken - fertig.
    Lg
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hi Gille,
    denke auch, dass die Trennlinien zwischen Würfeln gleicher Farbe ganz wichtig sind.
    LG!
    Chester

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, jetzt hab ich's doch vergessen:

      Vielen lieben Dank für dein Material. Hab mir schon einiges davon auf heruntergeladen und warte nun darauf, dass ich es einsetzen kann. Leider unterrichte ich zurzeit weder Deutsch noch Mathe. Aber ich hoffe auf das nächste Schuljahr.

      Löschen
  3. Der Hinweis mit dem Zweierwürfel ist sicher richtig. Auch die anderen Ideen sind gut. Bevor ich hier aber in die Tiefe gehe, warte ich erstmal ab, bis ich wieder mit der ersten Klasse anfange. Ich bin nicht sicher, ob ich das überhaupt mit den Kleinen so schon machen würde. LG Gille

    AntwortenLöschen
  4. Geht es hier um Material für deine künftige erste Klasse? Ich hab's nicht verfolgt, sorry...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, darum geht es nicht. Ich würde das so wahrscheinlich nicht im ersten Schuljahr anbieten. Es kam aber die Frage auf, ob man diese Aufgabe auch im ersten Schuljahr anbieten könnte und aus dem Grund habe ich einfach mal versucht, kleine Gebäude zu konstruieren. LG Gille

      Löschen
    2. Ah, ok! Für meine Eins wäre diese Aufgabe sehr leicht gewesen. Ich habe aber auch eine sehr mathestarke Truppe. Für die hätten es ruhig deutlich schwierigere Aufgaben sein dürfen... :o)

      Löschen
    3. Das ist ja schön! Ich kann meiner vierten Klasse in Mathe auch viele Aufgaben im "Knobelbereich" anbieten ohne sie zu überfordern. Dann habe ich mal im Hinterkopf, dass auch das Zeichnen von Ansichtsplänen mit den Kleinen schon geht. Ich werde sehr breit aufgestellt sein müssen und da sind solche Informationen immer hilfreich! DAnke und LG Gille

      Löschen
  5. Vielen Dank für die schnelle Umsetzung. Werde es in den nächsten Wochen bestimmt mal ausprobieren und dir dann berichten...
    Lg und noch eine schöne Schulwoche.
    Dorothee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier könnte man auch beliebig steigern. Wenn du genauer sagen kannst, wie viele Würfel die Kinder im Blick haben können, dann könnte ich auch noch ein paar Arbeitskarten erstellen. LG Gille

      Löschen