Samstag, 20. September 2014

Zieltransparenz für den Matheunterricht

Was habe ich gelernt?
Was lerne ich gerade?
Was kann ich schon sicher?
Was möchte ich noch üben?
Rund um sinnvoll geplanten Unterricht ist es immer ein zentrales Anliegen, Unterrichtsziele transparent zu machen, um auf dieser Basis Lernwege zu gestalten und differenziertes Material zu erstellen. Für die ersten Schulwochen (bis zu den Herbstferien) habe ich die aus meiner Sicht wesentlichen Unterrichtsinhalte zusammengefasst und so gestaltet, dass sie auch nicht lesende Kinder erinnern, was wir im Matheunterricht bereits erarbeitet haben und bis zu den Ferien noch vertiefen wollen. Auch wenn es hier sicher Unterschiede gibt, so sind die Plakate vielleicht als Anregung nützlich. Ideen und weitere Anregung zum Thema, wie mache ich Lernziel transparent, würden hier sicher viele Leserinnen und Leser freuen. 
LG Gille

Schrift: Grundschrift Will Software
Bilder: Nicole Trapp

hier eine Ansicht


und hier der Link

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eine super Idee. Danke.

Anonym hat gesagt…

Find ich klasse!
Vielen, lieben Dank, iNES

Anonym hat gesagt…

Finde die Idee auch super. Vielleicht könnte man auch "Bündeln" ergänzen.
Zum Beispiel immer 3 Dinge einkreisen. War so ne spontane Idee.
Vielen Dank für deine Arbeit, die mich motiviert und von der ich immer wieder lerne.
Bia

Anonym hat gesagt…

Hut ab vor so viel Energie und Kreativität! Vielen lieben Dank für das ganze tolle Material!

Gisela Reinsch hat gesagt…

Danke für eure netten Rückmeldungen. LG Gille

Anonym hat gesagt…

Eine tolle Idee! Finde ich klasse, dass so für die Kinder nochmal deutlich wird, was gelernt wurde :)

Natalie hat gesagt…

Die Plakate sind wirklich toll! Bin gerade beim Stöbern drüber gestolpert. Vielen Dank auch für das bereitstellen der anderen schönen Materialien.
Mich würde interessieren, ob Sie nun auch weitere Plakate für die nächsten Ziele erstellt haben und diese hier zu finden sind?
LG, Natalie

Gisela Reinsch hat gesagt…

Habe ich leider nicht. Da die Kinder in der Regel nach Plänen arbeiten, habe ich das aus den Augen verloren. Vielleicht sollte ich da noch einmal drüber nachdenken. Suchen lohnt sich jedenfalls nicht. LG Gille

Kommentar veröffentlichen