Montag, 23. Oktober 2017

Zahlraumerweiterung

bei uns wird es noch den Herbstferien so richtig losgehen...


und nachdem mir das Mathebuch 
rund um die Wiederholung oft zugesetzt hat,
würde ich die Zahlraumerweiterung 
gerne ohne Mathebuch anbieten

(die Kinder sind da aber ziemlich drauf fixiert
und so wird es im Wochenplan und 
den Hausaufgaben als Angebot auftauchen)

wunderbar ist es, 
das ich im letzten Jahr schon viel zum Thema vorbereitet habe
und jetzt ähnlich wie ihr aus dem Lernstübchenfundus schöpfen kann

gleichzeitig entdecke ich Lücken,
die ich jetzt in den nächsten Tagen schließen werde und hoffe,
dass ich damit nicht für die allermeisten zu spät um die Ecke komme... 

grundsätzlich gilt für meine Planung:
  • das Schätzen, Strukturieren und Zählen großer Mengen haben wir schon gemacht
  • mit 1000 kleinen Würfeln werden wir uns aber trotzdem im Einstieg nach den Ferien noch einmal kurz beschäftigen 
  • die Unterrichtsziele der nächsten Wochen sollen im Klassenraum hängen
  • eine Standortbestimmung ist dann der nächste Schritt:
    die Kinder sollen einschätzen können, was sie schon alles können
    und ich möchte das natürlich auch wissen
  • es wird ein oder zwei Arbeitspläne geben
  • grundsätzlich wird mit Material und an Stationen gearbeitet
  • Kinder, die schon viel über die Zahlen bis 1000 wissen, sollen gezielt gefördert werden
    genauso wie die Kinder, die Zeit brauchen, um den neuen Zahlenraum zu erfassen
  • Partnerarbeiten möchte ich sehr bewusst einplanen
  • abschließen muss geschaut werden, ob die grundlegenden Ziele bei allen erreicht sind
  • für die gemeinsame Arbeit werde ich noch Lesespiele vorbereiten
das wären jetzt erst einmal meine ersten Gedanken
und wenn mir noch ganz grundlegendes einfällt,
dann ergänze ich es noch

gleichzeitig wäre es schön, 
wenn auch ihr in den Kommentaren noch ergänzen würdest 

euch einen schönen Tag
LG Gille

(PS. das "Plakat" könnte ich hier noch verlinken,
wenn das gewünscht wird...)
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Gille,
    die Überlegungen kenne ich, gerade wieder zum ZR bis 100 gemacht. ��
    Du hast sie super und vielfältig formuliert, finde ich.
    Vielleicht lässt du uns ein wenig an deiner Umsetzung teilhaben. :)
    Mir gelingt sie nämlich meist nicht zu meiner Zufriedenheit.
    Liebe Grüße aus Niedersachsen
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gille,
    auch ich habe mit meiner dritten Klasse vor den Ferien große Mengen geschätzt, gezählt und strukturiert und freue mich, dass du uns alle an deinen Überlegungen zum weiteren Vorgehen teilhaben lässt! Im Archiv habe ich schon viele für mich bzw. die Schüler interessante Materialien entdeckt, die ich nach den Ferien nutzen werde. Da auch in meiner Klasse die Bandbreite des Könnens sehr groß ist, freue ich mich besonders über Tipps und Möglichkeiten, all die unterschiedlichen Lernstände im Blick zu behalten und wie es dir so gelingt, die Kinder auf ihren unterschiedlichen Niveaus anzusprechen und zu fördern. Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gille,
    danke für das Vorstellen deiner Überlegungen - also quasi dein "lautes Denken"! ;)
    Auch wir "erobern" die Zahlen bis 1000 an Übungsstationen. Die jeweiligen Übungen erarbeiten wir gemeinsam, bevor es an die Trainingsstationen geht. Auch zu jedem Teilbereich der Zahlraumerweiterung hängt das Ziel, also das, was das Kind am Ende der Einheit kann, visualisiert und schriftlich im Raum aus.
    Ich weiß nicht, wie es anderen geht... aber erstens habe ich dieses Vorgehen bei meiner Mentorin und in meiner Ausbildungsklasse so miterlebt und da schon für gut befunden und zweitens könnte ich mit einem ausschließlich lehrerzentrierten Vorgehen nicht der mathematischen Heterogenität in meiner Truppe gerecht werden. Wieder einmal wird es der goldene Mittelweg zwischen Anleitung und Öffnung sein, der uns auf unserem Eroberungszug zu Füßen liegt. :)
    Dankeschön für deine tollen Anregungen und dein Material und dein "lautes Denken"!
    Mich würden eure weiteren Teilziele, in die du die Einheit aufspaltest, noch näher interessieren...
    Werni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gille,
    das Sprechen der Zahlen, Zahlen nach Gehör aufschreiben, Schreiben/Lesen der Zahlwörter würde mir noch einfallen.
    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gille,
    auch wir sind gerade mit der Wiederholung fertig und sind dabei große Mengen zu schätzen, zählen und zu strukturieren.
    Toll, dass du uns an deinen Inhalten teilhaben lässt.
    Ich hätte Interesse an deinem Plakat.
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gille
    Auch wir haben vor den Ferien mit der Zahlraumerweiterung begonnen und viel gezählt, gebündelt und gezeichnet. Dafür habe ich bei dir einiges an Material finden und benutzen können. Vielen Dank dafür =)
    Nun habe ich heute mit den Kindern das Tausenderbuch (Punktefelder) eingeführt. Für die Arbeitsphase habe ich ein Arbeitsblatt zusammengebastelt, bei welchem die Kinder eine Zahl auf dem 1000er Punktefeld (zehn 100er- Punktefelder in zwei Reihen) einfärben, die Zahl als Systemholz zeichnen, in Worten aufschreiben und als Rechnung (H+Z+E) notieren mussten. So wurden alle bisher behandelten Darstellungsformen nochmals geübt. Über etwas in dieser Art, oder über etwas zum Tausenderpunktefeld würde ich mich sehr freuen.

    Liebe Grüsse
    Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Da gibt es im Nussknacker Kl. 3 in der Sachsenausgabe auch eine tolle Seite dazu - ein Zahlenplakat selbst erstellen (Zeichnen, Stellenwerttafel, Zahlwort usw.)

    AntwortenLöschen