Mittwoch, 28. Dezember 2016

Zahlenlesespiel (2)

hier ist jetzt noch die Möglichkeit,
auch die Minusaufgaben gemeinsam zu rechnen
und ich überlege,
ob es sinnvoll ist, diese Aufgaben auch ohne Übergang anzubieten,
denn wenn man sie im Kopf rechnen muss,
dann erfordert es so schon sehr viel Konzentration...

LG Gille

Schrift: Grundschrift Will Software
Bild: Joa

hier die Ansicht


und hier der Link

und wenn jemand noch einmal kontrolliert
und dann hier Bescheid gibt,
dann wäre das sehr nett... 

und über den Begriff der Zahlenlesespiele denke ich nach,
denn hier wird ja gerechnet und so führt der Begriff ein bisschen in die Irre...
(Mathelesespiele wäre vielleicht eine Alternative)

Kommentare:

  1. Hallo Gille, vielen Dank!
    bei der viertletzten Aufgabe hast du dich vertan, 798-8 ist ja nicht 806 ,-) LG Uli

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    da hat sich doch ein kleiner Fehler eingeschlichen. 798-8 = 806?
    Ansonsten, vielen Dank für das wunderbare Material und die besten Wünsche, vor allem gesundheitlich für das neue Jahr.
    Viele Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gille,
    zuerstmal vielen Dank für das Material. Auf Seite 3 von der zweiten zur dritten Zeile ist der Fehlerteufel am Werk gewesen: 798-8 = 790
    Der Begriff Mathelesespiel ist sicher eine Alternative, wobei ich das Material auch einfach als Domino nutze ;)

    Gruß, Jörg

    AntwortenLöschen
  4. Danke ihr zwei.
    Ich habe noch zwei doppelte Zahlen entdeckt. Irgendwie schwirrt einem manchmal tatsächlich der Kopf.
    Jetzt müsste es in Ordnung sein.
    LG Gille

    AntwortenLöschen
  5. Solche Spiele kann ich gut gebrauchen! Vielen lieben Dank.
    Der Begriff gefällt mir auch noch nicht so ganz. Eine bessere Alternative fällt mir so spontan aber auch nicht ein. Im Grunde ist ja überhaupt kein Lesespiel, sondern ein Rechenspiel.
    Wenn mir noch was besseres einfällt melde ich mich nochmal zu Wort.
    Jetzt wird erstmal gedruckt und laminiert ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Melde dich gerne, wenn du eine Idee hast. Anfangs waren es immer Zahlen, die gelesen werden sollten und dann hat sich das Aufgabenformat erweitert und der Begriff nicht angepasst. So ist das manchmal, wenn man heute noch nicht weiß, was übermorgen kommt.
      LG Gille

      Löschen
  6. Hallo Gille,
    ich sage in meiner Klasse immer: Kopfrechenspiel! Manche Schüler dürfen sich die Aufgaben auch aufschreiben, damit sie sie sehen. Aber jeder muss ein wenig rechnen. Ideal für die Schüleraktivierung, die in RP gefordert wird! Danke für die tollen Materialien und Anregungen. LG Johanna

    AntwortenLöschen