Montag, 5. Januar 2015

Purzelwörter

ich hoffe mal, dass Setzleisten genormt sind...
 hier Material zum ersten Schreiben

LG Gille
Schrift: Grundschrift Will Software
Bilder: Nicole Trapp
hier eine Ansicht


und hier der Link

Kommentare:

  1. Tolles Material! Danke! Mich würde noch interessieren wie es im Unterricht eingesetzt wird... In der Freiarbeit? Stecken die Kinder es selbst in die Setzleiste und schreiben es ab? Dann sehen sie doch vorher die Lösung oder?
    Grüße
    *pünktchen*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kinder werden die Karten selbst in die Steckleiste stecken, eine Karte oder auch mehrere.... Wahrscheinlich werden es Kinder nutzen, die noch nicht lesen können, sondern erste Schreibversuche mit der Schreibtabelle starten. Einsetzen kann man es sicher sehr vielfältig und auch die Kinder abstimmen... LG Gille

      Löschen
  2. Danke für die süßen Karten! Da ich keine Setzleisten mag, knicke ich die Lösung vor dem Laminieren einfach nach hinten. Das ist allerdings mehr Bastelaufwand.
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht auch und was die Setzleisten betrifft ist das mein erster Versuch. Ich bin gespannt, ob die Kinder damit klarkommen.... Wird auf jeden Fall nur in einer Minigruppe genutzt. LG Gille

      Löschen
  3. Man könnte die Lösung vor dem Laminieren auch nach hinten klappen. Dann geht's auch ohne Setzleiste.
    Danke fürs Material,
    Viola

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt weiß ich endlich, was ich mit den "geerbten" Setzleisten anfange.
    Danke!
    Liebe Grüße! Chester

    AntwortenLöschen
  5. Anonym wurde ich darauf hingewiesen, dass Purzelwörter fachdikaktisch umstritten sind. Das möchte ich euch nicht vorenthalten. Es bleibt einfach immer wichtig, dass man für den eigenen Unterricht kritisch schaut, welches Material man tatsächlich zielgerichtet einsetzen kann. LG Gille

    AntwortenLöschen
  6. Wieso wird denn dieser besagte anonyme Kommentar nicht freigeschaltet?

    Um es vielleicht einmal genauer zu erklären: Beim Verschriften geht es ja um die Überführung von Phonemen in Grapheme. Beim lautgetreuen Schreiben eben in die Basisgrapheme, sonst in die Orthographeme. Bei deinen Purzelwörtern sind aber nun Wörter dabei, wo Phonemen schon kein Basisgraphem mehr zugeordnet wird. Bei Feder wird dem Phonem /a/ das Orthographem /er/ zugeordnet. Dieses Graphem ist bei den Karten aber leider getrennt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der Freischaltung von anonymen Kommentaren zögere ich grundsätzlich und bitte immer wieder darum, sie mit einem Namen zu versehen. Kritische und gleichzeitig konstruktive Kommentare sind mir aber immer willkommen, sodass ich diesen trotz "anonym" durchaus freischalte! Ich werde die Wörter noch einmal durchgehen, denn es ist absolut richtig, dass nur lauttreue Wörter für dieses Aufgabenformat genutz werden sollten!!! Besten Dank also für deinen Hinweis. Auch wenn ich das durchaus im Kopf hatte, stellt sich bei der Arbeit manchmal eine gewisse Blindheit ein und schon sind Fehler passiert. LG Gille
      PS. Dieser nicht freigeschaltete Kommentar war übrigens in den letzten Monaten der einzige, den ich nicht veröffentlicht habe.... Sollte irgendjemand hier seine Kommentare vermissen, dann schreibt ne Mail, denn dann sind sie irgendwo auf der Strecke geblieben...

      Löschen
    2. Das Material ist überarbeitet. Die Wörter mit der Endung -er sind alle auf der letzten Seite gesammelt, denn vielleicht mögen sie ja auch einige gar nicht verwenden.... Ich werde in meiner Kleingruppe erst einmal nur mit den lautreuen Wörtern arbeiten. LG Gille

      Löschen
    3. Von mir ist hier auch ein Kommentar zu den Purzelwörtern nicht erschienen!? Lg Silke

      Löschen
    4. Das ist ja ein Ding!!! Hier ist er auch nicht angekommen. LG Gille

      Löschen
  7. Ich bin ganz zufrieden damit, dass einfache und schwere Varianten vorkommen, denn das Spektrum in meiner 1. Klasse reicht von "Ich kann noch nicht sprechen" bis "Ich kann perfekt lesen und auch schon recht gut schreiben". Ich habe da gerade ein Kind meiner Klasse im Sinn, das gerade mit den er-Endungen ganz gut gefordert und zum Nachdenken angeregt würde. Vermutlich würde es nicht von allein darauf kommen, aus dem gehörten a am Ende ein er zu machen (obwohl ich da auch nicht sicher bin), aber es würde dann zu mir kommen und fragen oder sich beschweren, dass die Karte falsch ist. Ein super Anlass, sich über das Thema zu unterhalten.
    Bei so ziemlich allen Materialien (von Blogs, aber ganz besonders bei denen von Verlagen) schaue ich vorher, was ich davon benutzen möchte und den Kindern zur Verfügung stelle. Und wenn ich mich entscheide, alles reinzugeben, gucke ich auch gerne über die Schulter, welches Material die Kids nehmen und korrigiere ggf. die Auswahl mit Vorschlägen.

    Liebe Grüße!
    Chester

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gille,

    so schöne Purzelwörter! Damit könnte ich endlich mal meine Setzleisten nutzen... LEider geht der Link nicht mehr - könntest du den vielleicht erneut freischalten? Das wäre klasse.
    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Material ist ins Archiv gewandert. Oben in der Kopfleiste kannst du dich unter "Infos zum Archiv" informieren.
      LG Gille

      Löschen