Sonntag, 11. Januar 2015

bauen mit Steckwürfeln

hier mal ein Aufgabenbeispiel
aus den Tagesplankarten
LG Gille
Schrift: Grundschrift Will Software

die Ansicht


und hier der Link

einsortiert ist es im Archiv unter

Geometrie
Würfelgebäude
"bauen mit Steckwürfeln"

Kommentare:

  1. Hallo Gille,
    deine Tagespläne sind echt super. Danke dir. Woher hast du die bunten Steckwürfel?
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Die Steckwürfel habe ich bei schmidt-lehrmittel bestellt. Auch die magnetischen für die Tafel finde ich für den Unterrichtsalltag sehr brauchbar. LG Gille

    AntwortenLöschen
  3. Wie siehst du die Sache, dass da ein Perspektivwechsel stattfinden muss?
    Es geht ja darum 3D in 2D zu übertragen.
    Da sind ja hier, bei dieser Übung zwei wichtige Dinge vermischt.
    Perspektive, bzw. 3D etc. ist den Kindern ja noch nicht bekannt.
    Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, was du meinst. Zum Aufmalen werden die Kinder die Steckwürfel hinlegen, aber vielleicht bleibt die Transferleistung trotzdem zu schwierig, 3D in 2D zu übertragen bleibt ja auch, wenn die Kinder die Draufsicht abbilden sollen. Wir arbeiten in einer ganz kleinen Gruppe. Da kann ganz genau geschaut werden, was die Kinder leisten können. Ich finde es auch schwierig, dass man mit 8 Würfeln ja auch etwas bauen könnte, was man in dem Raster 4mal 5 gar nicht abbilden könnte. Ob man nur nach Angaben baut oder auch die Arbeitsblätter nutzt, das sollte man auf jeden Fall genau überlegen, das sehe ich genauso wie du!!! LG Gille

      Löschen
  4. OK, es ist ja insofern kein "echtes" Bauen, da die Kinder ja letztendlich 2dimensional bleiben müssen, um es zu zeichnen... da könnte man dann auch bunte Plättchen nehmen...
    Maxi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das war auch der Punkt, über den ich nachgedacht hatte. Wenn man so bauen muss, dass man das ganze auch zeichnen kann, dann ist das ja unter Umständen eine völlig unsinnige Aufgabenstellung! Erstmal wird für mein Team das Bauen mit 7 oder 8 Steckwürfel im Vordergrund stehen. Da sie schon zweidimensional gebaut haben, ohne dass ich das vorgegeben hatte, hatte ich die Idee, auch eine Draufsicht zeichnen zu lassen. Die Arbeitsblätter parat zu haben ist kein Schaden. Sie aber unüberlegt und um jeden Preis einsetzen zu wollen wäre daneben! LG Gille

      Löschen
  5. Hallo Gille, danke dir für deine Rückmeldung. Werde sie mir gleich bestellen!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gille,

    ich finde das eine gute Idee. Bei den Nikitinspielen gibt es auch ein Spiel, bei dem die Kinder sich 3D-Klötze als 2D vorstellen müssen. Prima Übung für die Wahrnehmung. Danke!

    Liebe Grüße
    Stephany

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    nur ein kleiner Hinweis: Der Link zum Material scheint nicht mehr zu funktionieren. Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier funktionieren viele Links nicht mehr.
      Du kannst oben in der Kopfleiste unter "Infos zum Archiv" nachlesen.
      LG Gille

      Löschen
  8. Kann mir bitte jemand sagen, wo ich dieses Material im Archiv finde?

    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so, ich habe es gerade erst einsortiert und den Pfad oben ergänzt....
      LG Gille

      Löschen