Montag, 4. November 2019

1. Elternsprechtag im ersten Schuljahr (mit Link)

meinen ersten Elternsprechtag werde ich wieder mit einem Legefeld 
als Gesprächsgrundlage organisieren

die Gesprächsinhalte liegen so transparent auf dem Tisch
(einem sich verzetteln wird entgegengewirkt)
Ergebnisse werden übersichtlich dargestellt
und aus dem Ergebnis des Legens lässt sich leicht ein 
Gesprächsprotokoll erstellen
(das werde ich den Eltern geben, nachdem ich es kopiert habe)

ob ich die zu legenden Kärtchen noch einmal verändere,
das kann ich noch nicht absehen,
aber hier wäre ich auf jeden Fall offen für einen Austausch 
und würde nach Wünschen auch erweitern,
denn letztlich muss man die genau auf das anpassen,
was man mit den Eltern besprechen möchte
und auch besprechen kann....

die Datei habe ich noch einmal mit einigen Punkten ergänzt
(siehe Kommentare)
die Vorschau zeigt die Veränderungen leider nicht an 

LG Gille

Illustration: www.martinalengers.de
Schrift: Grundschrift Will Software Schulschriften

hier die Ansicht




und einsortiert ist die Datei im Archiv unter

Organisation und Ordnung
Elternsprechtag
"1. Elternsprechtag im ersten Schuljahr" 

und hier der Link

Kommentare:

  1. Liebe Gille,
    die Idee mit dem Legefeld finde ich ganz anschaulich.
    Ich hätte noch die Idee, das Zerlegen von Zahlen mit aufzunehmen, eventuell auch schon das Addieren im ZR bis 10.
    Was mir auch noch fehlen würde wäre das Lesen von Silben, Wörtern und Sätzen.
    Zum einen die Lesetechnik, zum anderen das verstehende Lesen.
    Meinst du, das könntest du noch ergänzen?
    Viele liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      deine Ideen kann ich noch aufnehmen. Das mache ich morgen und dann werde ich die Datei noch einmal hochladen.
      Dir ein herzliches Dankeschön. Wir sind noch nicht soweit, aber eigentlich ist dein Stand für die Zeit nicht ungewöhnlich.
      LG Gille

      Löschen
  2. Liebe Gille, vielen lieben Dank für deine Ideen zum Elterngespräch in Klasse 1! Bei uns stehen sie Anfang Dezember an und ich war mir noch nicht so wirklich sicher, wie genau ich vorgehen möchte. Jetzt hast du mich schonmal in eine gute Richtung gebracht! Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst vielleicht gesehen haben, dass wir hier noch ein bisschen ergänzen werden. Solltest du noch Vorschläge haben, dann kannst du sie gerne auch noch miteinbringen.
      LG Gille

      Löschen
  3. Liebe Gille,
    vielen Dank für diese schöne Idee. Da ich meine Struktur, welche ich in den vorherigen Jahren hatte, ein bisschen verändern möchte, kommt mir deine Idee gerade Recht. Ich habe es für mich jetzt angepasst und werde es dann mal ausprobieren.
    Mich würde noch einmal dein konkreter Ablauf interessieren. Die Karten liegen auf dem Tisch und dann? Wie schaffst du es, dass du nicht einen 15-Minuten-Monolog hälst, sondern die Eltern auch erzählen dürfen? Fragst du die Eltern zuerst, was sie zu Hause beobachtet haben und ihr sortiert zusammen ein? Oder sortierst du ausschließlich alleine?
    Bei meiner letzten vierten Klasse habe ich es geschafft, dass wir wirklich ein Gespräch (und keinen Monolog) hatten. Das würde ich gerne wieder schaffen, weiß aber noch nicht 100% wie das gelingen soll.
    Vielen Dank schon einmal!
    Liebe Grüße,
    Birte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache es umgekehrt...
      Mit wenigen Sätzen leite ich das Gespräch ein und bitte dann die Eltern zu legen...
      erst Arbeits- und Sozilaverhalten, was direkt auch besprochen und ggf auf einen gemeinsamen Nemmer verschoben wird
      und dann die beiden Fächer Deutsch und Mathe. Die Eltern hatten bei mir oft wirklich gute Einschätzungen und wir waren wunderbar im Gespräch. Ob die Erklärungen helfen?
      Abgeschlossen habe ich jedes Gespräch mit einer Vereinbarung, die ich auch notiert habe.
      LG Gille

      Löschen
    2. Liebe Gille,
      jetzt kann ich dir RÜckmeldung geben, denn der Elternsprechtag ist vorbei und ich habe dabei deinen Ablauf übernommen.
      Ich bin ganz begeistert. Es war total übersichtlich, die Eltern haben viel Redeanteil gehabt, wobei trotzdem zielorientiert gesprochen wurde, weil die Themen klar waren. Und anschließend hatte man transparent vor sich liegen, worüber wir gesprochen haben.
      Ich werde es im nächsten Halbjahr definitiv wieder so machen.
      Vielen Dank für diese tolle Idee!
      Liebe Grüße,
      Birte

      Löschen
    3. Das ist ja schön und deckt sich mit meinen Erfahrungen. Wir haben auch zum Abschluss immer ein Foto gemacht. Ich habe sie für die Unterlagen der Kinder auch abgezogen und zu den Gesprächsergebnissen gelegt. Letztlich lassen sich daraus dann auch gute Möglichkeiten für das nächste Gespräch entwickeln. Wenn die Kinder lesen können, dann kann man sie im Vorfeld auch legen lassen und das dann zum Schluss noch dazunehmen und den Eltern am Ende des Gesprächs mitgeben. Wichtig finde ich es rund um die Methode, dass man sie immer wieder aktuell gut anpasst, aber ich denke, dass das auch gut möglich ist.
      LG Gille
      PS. dir ein ganz herzliches Dankeschön für die Rückmeldung.
      Hier können wir auch gerne vor dem nächsten Elternsprechtag gemeinsam Ideen austauschen.

      Löschen