Dienstag, 2. Juni 2015

der Zehnerübergang beim Minusrechnen

es gibt einfach immer Kinder,
die zählen und davon nicht so ganz leicht abzubringen sind

und jetzt werde ich es morgen 
in einer kleinen Fördergruppe damit versuchen

LG Gille
Schrift: Grundschrift Will Software

hier eine Ansicht


und hier der Link

Kommentare:

  1. Ich bin der Ansicht, Kinder lernen Zahlen falsch kennen. Sie lernen zu zählen und sind stolz, wenn sie bis 50 zählen können. Für sie sind dann Zahlen wie eine unendliche Folge von Zeichen. Der Zahlenstrahl macht dieses Bild nicht besser und die Kinder verstehen nicht, warum sie eine Zahl bei der 10 so komisch zerlegen sollen.

    Zahlen sind nichts lineares (deren Werte schon) und genau das bringt viele Kinder aus der Spur, es sei denn, sie erkennen die "Mechanik" hinter den Zahlen von alleine. Was ich im Unterricht bisher so gesehen habe hilft den Kindern nicht wirklich, diese Mechanik zu verstehen.

    Die gute alte schriftliche Addition vermittelt noch am ehesten, wie Zahlen funktionieren, aber die lernen die Kinder erst im dritten oder vierten Schuljahr kennen. Dann ist es aber für viele schon zu spät und sie haben sich mit dem zählenden Rechnen abgefunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Zahlenstrahl als zwiespältig zu sehen, das kann ich nachvollziehen! Die schriftlichen Rechenverfahren würde ich allerdings anders einschätzen als du. Viele Kinder, die im Unterricht grundlegende Verständnisprobleme zeigen, sind mit den schriftlichen Rechenverfahren sehr glücklich, weil sei endlich wieder zählend zum Ergebnis kommen. Ich persönlich habe für manche Kinder mit dem Zahlenstrahl durchaus gute Erfahrungen gesammelt und würde ihn nicht so grundlegen verwerfen, wie du das hier scheins tust.
      LG Gille

      Löschen
    2. Ich verwerfe den Zahlenstrahl nicht grundlegend. Ich sage nur, dass er den Kindern nicht erklärt, wie Zahlen wirklich funktionieren. Für zählende Kinder passiert beim 10er Übergang nichts besonderes.

      Ein Beispiel: nehmen wir statt der Zahlen 1-20 die Buchstaben A-T. Rechnen wir das Beispiel 12-5 anhand der Buchstaben. Das wäre L - E. Warum sollen die Kinder das E in C und B zerlegen?

      Genau so sehen manche Kinder die Zahlen, deshalb zählen sie, weil sie alles auswendig lernen müssen und deshalb verstehen sie nicht, warum sie Zahlen zerlegen sollen. In diesem Moment greift auch der Zahlenstrahl nicht.

      Zahlen sind abstrakte Objekte. Und genau diese Abstraktion schaffen einige Kinder nicht, weil sie Zahlen durch das Zählen anders sehen.

      Löschen
    3. Wir hatten bei diesen Übungen die beiden Aufgaben, in die wir zerlegen schon sehr im Blick. Sowohl die Aufgaben 12-2 (zur Zehn zurück), die als leichte Aufgabe erkannt wurde und dann die 10-..., die wir besonders geübt und gefestigt haben. Vielleicht tröstet dich das ein bisschen. Das was du versuchst mir zu erklären, das ist mir schon sehr bewusst. Trotzdem Danke für deinen Hinweis.
      LG Gille

      Löschen
    4. Hallo liebe Gille, ich glaube dir, dass diese Sachen intensiv geübt werden. Aber ich erlebe es bei meiner Tochter, dass üben manchmal nicht reicht. Sie geht zwar inzwischen in die 5. Klasse und ist in anderen Fächern zum Glück ganz gut, aber in Mathe hat sie ernste Probleme. Und sie ist da nicht die einzige. Ich habe ihre Freundin mal gefragt, was 8+6 ist. Sie konnte mir die Antwort nennen, aber auf die Frage, ob sie gerechnet oder gezählt hat meinte sie, dass sie das auswendig weiß. Das heißt sie kann das, hat es aber nicht verstanden. Und obwohl sie es kann hat sie Schwierigkeiten.

      Ich weiß nicht, ob ich anders denke, aber ich sehe Zahlen inzwischen als etwas "mechanisches" an, wie ich im ersten Beitrag schon erwähnt habe. In etwa so wie ein Zahlenschloss vom Fahrrad. Durch diese Modell kann man am ehesten "erleben", dass eigentlich jede Ziffer einer Zahl für sich steht und nicht die gesamte Zahl eine "Ziffer" ist.

      Ich möchte dir aber noch dafür danken, dass du dir mit dieser Seite so viel Mühe machst und alles mit der Welt teilst.

      Löschen
    5. Über die Thematik lohnt es sich, sich viele Gedanken zu machen, sich fortzubilden und zu sprechen. Hier lässt sich das ganze nicht so wirklich erfüllend besprechen.
      Auch ich löse die Aufgabe 8+6 ohne zu rechnen und habe trotzdem inhaltlich keine Probleme. Vielleicht kannst du ja mit deinem Wissen deiner Tochter noch ein bisschen helfen. LG Gille

      Löschen
  2. Hallo Gille, mir ist klar, dass das hier nicht die richtige Plattform dafür ist. Ich wollte auch nicht deine Zeit stehlen. Trotzdem danke für dein offenes Ohr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brauchst du noch mehr offene Ohren und vielleicht einen wechsel der Plattform?
      LG Gille

      Löschen
    2. Hallo Gille, ein offenes Ohr ist immer hilfreich. Welche Plattform empfiehlst du?

      Löschen
    3. Wenn du mehr zu deinem Ansatz oder der Sorge um deine Tochter erzählen möchtest, dann wäre die erste Möglichkeit, hinter den Kulissen eine etwas ausführliche Mail zu schreiben. (im Impressum angegeben)
      Mit anderen Plattformen kenne ich mich nicht aus.
      LG Gille

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Gertraut, das war keine Absicht. Ich schau mal, ob ich deinen Beitrag noch finde. Ich meine, er war wichtig und du hattest auf eine Ungereihmtheit hingewiesen.
    LG Gille

    AntwortenLöschen