Donnerstag, 4. Mai 2017

beim Aufräumen komme ich oft vom Weg ab....

weil ich so schöne Sachen finde,
die ich gerade im Augenblick doch ein bisschen anders brauche
und zack...
finde ich mich am Schreibtisch wieder,
weil ich es eben schnell umsetzen möchte...

und das ist heute dabei herausgekommen





geometrische Inhalte sind mir schon immer ans Herz gewachsen
und gerade mit Kindern, die kaum Deutsch sprechen,
lässt sich wunderbar damit arbeiten

an dem Material zum Drehen werde ich sicher 
in den nächsten Wochen weiterarbeiten,
denn hier ist es wichtig zu differenzieren,
damit man die Vorstellung der Kinder langsam aufbauen kann...

hier der Link

Kommentare:

  1. Super! Das ist eine klasse Idee! Mir wäre das nicht eingefallen.
    Vielen Dank dafür. Ob ich dir wünschen soll, dass du weiter beim Aufräumen vom Weg abkommst? Dann hätte das Lernstübchen und damit auch deine KollegInnen wieder neue Anregungen für ihren Unterricht.
    Nein, ich wünsche dir, dass du Zeit für dich und für all das findest, was dir wichtig ist und deiner Seele gut tut.
    Lieben Gruß
    Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAnke für deine guten Wünsche. Vom Weg abzukommen, das tut mir übrigens immer gut.
      Hier wäre vielleicht eine Blankovorlage noch gut, aber nicht mehr heute.
      LG Gille

      Löschen
  2. Liebe Gille,
    so geht mir das beim Aufräumen auch immer. Darum brauche ich auch immer ewig dafür.
    Deine Idee finde ich toll, für meine Kinder sind die Formen in den Kästchen allerdings wahrscheinlich noch zu schwierig. Ich werde es am Anfang wahrscheinlich mit weniger Kästchen und dann auch farbigen Quadraten versuchen (vielleicht auf für die Kinder, die sich damit sehr schwer tun mit Legematerial).
    Hast Du damit auch schon Erfahrungen gesammelt?
    Liebe Grüße
    Uli

    PS.: Deine Berichte über die Umstellung Deiner Seite finde ich sehr spannend. Wenn ich mal ein neues Programm am PC ausprobiere, bin ich auch immer gespannt wie ein Flitzebogen. Vielen Dank für Deine Arbeit und Dein Engagement.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mich in den nächsten Tagen noch mit weiteren Ideen zum Material beschäftigen. Das ursprünliche Material war noch komplexter und für das vierte Schuljahr und Kinder gedacht, die Futter brauchten. Drehen ist aber für alle eine gute Übung und lässt sich in alle Richtungen wunderbar differenzieren.
      LG Gille

      Löschen