Donnerstag, 16. Februar 2017

Gedächtnistraining - Punkte im 6er-Feld

hier noch einmal eine Übung rund um die Konzentration,
die sich jeder Zeit im Unterricht einschieben
und beliebig noch oben differenzieren lässt...

LG Gille
Schrift: Grundschrift Will Software

hier die Ansicht
mit schwarzen und weißen Punkten bleibt die Aufgabe zunächst recht einfach




 mehrfarbig gestaltet wird das Ganze schon anspruchsvoller
und lässt sich steigern




hier das dazugehörige Arbeitsblatt,
das in drei Streifen geschnitten werden kann

und es gibt auch ein Blatt, 
das sich so schneiden lässt, dass die Kinder
immer nur ein Punktefeld vor sich liegen haben...



und hier der Link

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Ich freue mich immer rießig über die Gedächtnistrainingsblätter von dir :) Man kann sie so flexibel einsetzten und sie machen den Kindern unheimlich viel Spaß :)

    vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema würde ich gerne noch einmal richtig systematisch aufarbeiten. Mal sehen, was mir dazu einfällt.
      LG Gille

      Löschen
  2. Genau davon hat meine Kollegin gestern erzählt. Vielen Dank für deine tolle Arbeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von dieser Aufgabe oder dem Gedächtnistraining im Allgemeinen? Solltet ihr es einsetzen, dann würde mich interessieren, ob es für die Kleinen zu schaffen ist.
      LG Gille

      Löschen
    2. Genau von dieser Aufgabe.
      Wir haben das mit der 1. Klasse durchgeführt. Und fast alle konnten der Aufgabe folgen. Selbst ein integriertes Kind (in der Schweiz ISM)konnte mittun.
      Nochmals vielen Dank - auch für die Erweiterung.

      Löschen
    3. Danke für die Rückmeldung!
      LG Gille

      Löschen
  3. Hallo Gille!
    Das Material kommt ja wie gerufen :-) Zuerst dachte ich, dass es sich "nur" um Blitzblick-Kärtchen im 6er-Feld handelt und dachte schon "Jippi!". Jetzt hast du mich mit dem Material gleich doppelt glücklich gemacht :-) Meine kleinen Chaoten können sich nämlich eher schlecht konzentrieren. Mal sehen, ob sie das hinbekommen.
    Liebe Grüße, Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn nicht, dann kannst du dich gerne noch einmal melden. Nach unten würde ich nicht mehr differenzieren, aber wenn deine Erfahrung zeigen würde, dass das noch gebraucht wird (wenn auch nicht von allen), dann könnte ich das hier noch ergänzen.
      LG Gille

      Löschen
    2. Das ist echt lieb von dir. Ich werde berichten ;-)

      Löschen
  4. Hallo Gille, vielen Dank für dein Material. Auch in meiner Klasse wird dein Material gerne benutzt. Zu diesem Gedächtnistraining würde ich gerne wissen, wie der Einsatz gedacht ist. Wie lange zeigt man so eine Karte? etc
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den Einsatz gibt es keine festen Regeln! Für alle an die Tafel hängen, in der Klasse verteilen und hinlaufen und was die Zeit angeht, so sind die Kinder unterschiedlich. Wenn sie selbst schauen, dann bestimmen sie die Zeit selbst und wenn ich es für alle mache, dann sehe ich an den Gesichern, wann ich die Karte umdrehen kann.
      LG Gille

      Löschen
  5. Habe gerade gedacht man könnte die Originale am Overheadprojektor oder Smartboard nur für einen Augenblick zeigen als Gedächtnistraining. Da hat mich der Blitzblick Kommentar drauf gebracht. Finden die Kinder bestimmt spaßig als kleine Challenge...
    Lotto-Fee

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gisela, vielen Dank für diese tolle Umsetzung einer sinnvollen Konzentrationsübung. Mir springt förmlich einer meiner Schüler ins Auge, bei dem ich an einigen Punkten fast verzweifle...darf man das überhaupt so sagen? Ich werde probieren und hoffentlich vom Erfolg berichten können! VG Hannchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für ein solches Kind würde ich drauf achten, dass er die Zeit des Anschauens bestimmen kann oder es als Laufdiktat machen lassen, durchaus mit der Option, dass er auch mehrfach laufen darf. Die meisten Kinder entwickeln einen gesunden Ehrgeiz. Auch Merkstrategien auszutauschen ist sinnvoll und hilfreich.
      LG Gille

      Löschen
  7. Huhu!
    Die Idee mit dem Laufdiktat finde ich auch toll!
    Mir fiel spontan ein, die Bilder aufs Activeboard zu übertragen und dann eben nur kurz zu zeigen - ich werde es auf jeden Fall ausprobieren und danke dir herzlich für deine Mühe!

    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Laufdiktaten kann jedes Kind selbst überlegen, wie lange es schauen muss, das ist der Vorteil, aber deine Idee ist auch gut!
      LG Gille

      Löschen
  8. Hallo und guten Abend,
    das ist ja eine tolle Idee! In meiner Klasse kann ich mir einen Einsatz gut vorstellen. Jetzt muss ich mir nur noch schlüssig werden, ob für alle Kinder oder erst einmal nur für die, die es besonders nötig wäre ;-) Danke auch für den Tipp, das Material als "Schleichdiktat" anzubieten. Vielleicht starte ich aber auch erst mit einem "Klappdiktat"...
    Jedenfalls vielen Dank!
    jag

    AntwortenLöschen
  9. Das ist -wieder einmal mehr - ganz tolles Material, das ich in meiner ersten Klasse gerne ausprobieren werde. Vielen Dank für die tollen Anregungen, die ich hier immer wieder bekomme!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen