Dienstag, 24. Januar 2017

man kanns ja mal versuchen....

und beißt damit bei mir auf Granit

Bild: Andrea Petrlik fotolia.de

ich könnte jetzt anfangen zu suchen,
ich könnte mir die Datei wieder vornehmen und ergänzen
ich könnte eine höfliche und persönliche Antwort schreiben

aber nach all dem ist mir nicht
ich nehme die Frage einfach zur Kenntnis
und fühle mich in keinster Weise zuständig,
so schwer es mir fällt
und bleibe dabei auch morgen und übermorgen...

gleichzeitig geht mir das ewige Jammern durch den Kopf,
das Frau Weh nicht besser hätte beschreiben können
und dem ich auf keinen Fall verfallen möchte...

wenn ich Grundschullehrerin bin,
dann habe ich mir meinen Beruf ausgesucht,
aber manche genieße die postitven Momente unkommentiert
und brauchen die Schulfreiezeit gerne zum Erholen,
um dann direkt mit Schulbeginn von einer Welle überrollt zu werden,
die sie in die Knie sinken lässt, ohhh man,
und damit ziehen sie jede Kollegin runter,
die gerne und motiviert arbeiten möchte...

wenn ich im Internet mein Material zur Verfügung stelle,
dann deswegen, weil ich davon überzeugt bin,
dass es an den meisten Schulen an Teamfähigkeit mangelt,
kaum Zeit dafür ist, an tragfähigen Strukturen zu arbeiten,
die langfristig durchaus für Entlastung sorgen könnten,
viele gerne im Alleingang über ihre Zeit entscheiden wollen
und jedes Gespräch, ob mit Kindern, Eltern oder Kollegen,
das nach dem Unterricht stattfindet, 
als zusätzlich Termin bejammert wird...

meine Überzeugung, dem entgegenwirken zu wollen
muss mich das, was ich hier tue mit einem guten Gefühl machen lassen...
wenn es zwischendurch immer mal wieder ein paar Nasen gibt,
die versuchen mich neben dem was ich anbiete,
auch noch ein bisschen auf Trapp zu halten,
dann ist es meine Aufgabe,
meine Grenzen aufzuzeigen
und in Zukunft mit einem Link auf Fragen zu reagieren,
die mir den Eindruck verschaffen,
dass die gute Gille es schon richten wird....

so kann ich hier entspannt weiterarbeiten,
denn im Ganzen betrachtet habe ich eine Menge zusammengetragen
und immer wieder den Eindruck,
dass ich damit eine sinnvolle Arbeit tue...

gerade während meiner Krebserkrankung
und den vielen Vorteilen, die ich als verbeamtete Lehrerin genieße,
war und ist  es mir im Augenblick ein ganz besonders Anliegen,
bestmöglich meinen Teil beizusteuern
und genauso soll es auch bleiben...

LG Gille


Kommentare:

  1. Hallo Gille,
    du hast völlig recht!!! Ich genieße deine Beiträge auch sehr und profitiere davon! Aber ich weiß auch, wie wichtig es ist seine "freie" Zeit zu brauchen und mal nicht an Schule zu denken. Setzte deine Grenzen unbedingt weiter genau so wie du sie brauchst und lasse dich nicht umstimmen! Ich danke dir für deine tollen Materialien und das du sie mit uns teilst! Weiterhin ALLES GUTE für dich!!!
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Grenzen zu setzen und schulfreie Zeit zu gestalten bleibt immer eine Aufgabe, wenn man sich einsetzen möchte und sieht, was man alles tun könnte. Am besten gelingt es mir, wenn die Ziele klar und übersichtlich gesteckt sind und man so immer wieder aufs Neue schauen kann, wie viel Kraft einem zur Verfügung steht.
    LG Gille

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gille,

    ich bin eigentlich nicht diejenige, die immer kommentiert, aber jetzt muss ich dich unterstützen. Ich finde es ein echtes Unding, dass es (so sieht es für mich aus) anscheinend immer mehr Menschen gibt, die an euch fleißige Blogger Forderungen oder Ansprüche stellen! Ihr tut alle schon so viel und bereichert meinen Schulalltag so wundervoll, dass mich das echt sprachlos macht. Daher möchte ich einfach Danke sagen für das was du tust. Es ist einfach toll!
    LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Danke, das tut gut und motiviert.
      So wie es für dich aussieht ist es wahrscheinlich nicht. Es sind immer nur einzelne, die seltsam überkommen und das sicher nicht, weil sie fordern wollen oder Ansprüche stellen, sondern einfach unüberlegt losstolpern. Ich würde auch vermuten, dass manch einer gar nicht auf dem Schirm hat, dass hinter meinem Lernstübchen eine einzige Gille steckt, die hier all das händelt, was es um so einen Blog zu händeln gibt. Mit einem Hinweis auf diesen Eintrag kann ich in Zukunft reagieren und damit soll es gut sein.
      LG Gille

      Löschen
    2. Lieb Gille,
      ich schau immer wieder gern bei dir rein, lasse mich inspirieren und nehme gern, was ich gerade auch brauchen kann. Ich finde es toll, dass du mit uns teilst. Weniger toll finde ich die frechen Ansprüche fauler Mitmenschen. Dass es noch dazu LehrerInnen sind, macht's keinesfalls besser.
      Nimm dir Zeit, nimm dir Pausen, und nimm bitte unseren Dank!
      LG @ndrea

      Löschen
    3. ...ich denke immer weder faul noch frech, einfach ungeschickt und wenig nachgedacht. Dir danke für die nette Rückmeldung.
      LG Gille

      Löschen
  4. Liebe Gille,
    ich freue mich immer wieder sehr über deine tollen Materialien, die unsere Klassen im Jahrgangsteam stets mit Begeisterung nutzen. Deine strukturierten Übungs- und Freiarbeitsmaterialien unterstützen unsere Arbeitsplanung im Team sehr. Dafür ein dickes Dankeschön! :-)
    Aber ich freue mich genauso, wenn ich lese, wie es dir geht, dass dir dein Beruf immer noch Spaß macht, worüber du nachdenkst und die tollen Fotos deines Mannes. Lass dich nicht stressen von solchen Beiträgen oder Emails. Du kennst deine Grenzen am besten und was du gerade (auch schulisch gesehen) brauchst. Und es gibt immer wieder neue Lebensumstände, die dazu führen, dass man seine Grenzen neu stecken muss. Z.B. wenn Haus und Kinder dazukommen, wie bei mir im Moment.

    Halt dich krabbelig! ;-)
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Glückwunsch!
      Kinder? Kommen gleich zwei auf einmal?
      Ich habe drei und hätte mir für die dritte Schwangerschaft Zwillinge gewünscht. Das war von Anfang an so und ich bedauere es bis heute ein bisschen, dass es anders gekommen ist. So wie es ist, ist es aber auch gut!
      LG Gille

      Löschen
  5. Liebe Gille,

    auch ich möchte diese Chance nun nutzen und mich von ganzem Herzen bei dir für all die wundervollen Materialien hier zu bedanken. Ich weiß auch ich sollte das viel öfters machen, denn gerade als Junglehrerin profitiere ich unheimlich von den zahlreichen Ideen, Materialien und Vorschlägen!! Du erleichterst mir meine Arbeit immer wieder aufs Neue! Ich kommentiere normalerweise eher selten auf Blogs, aber nach deinem Beitrag hatte ich das Bedürfnis dir hier zu schreiben. Es tut mir leid, wenn man dir trotz deiner enormen Arbeit hier auch noch versucht Stress zu machen. Das geht gar nicht! Bitte setze genau solche klaren Grenzen, wie du es beschrieben hast. Ich - und ich glaube noch viele andere hier - sind dir für alles was du tust unglaublich dankbar. Ansprüche zu stellen steht keinem zu!

    DANKE!!!

    Und alles Gute für dich!!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gille,

    erst heute ging es bei uns in einer Konferenz wieder darum, was alles neben dem "normalen Unterricht" noch alles laufen soll. Wir erstellen derzeit Kompetenzraster für Mathe und Deutsch, erarbeiten einen Medienentwicklungsplan und sollen uns nun auch noch Gedanken über verbindliche Selbstreflexionen der Schüler und Feedback machen. Zudem stehen im Zuge eines neuen Bildungsplanes in BW noch viele weitere Baustellen bei uns an. Heute haben wir daher auch gesagt, wie müssen schauen, was wir nacheinander bearbeiten uns was im Moment wirklich wichtig und dringend ist. Denn einige Kollegen haben gesagt, dass es Ihnen gerade einfach zu viel wird. Das Problem ist ja dann auch, dass der Unterricht und somit die Schüler darunter leiden.
    Ich bin daher sehr dankbar, wenn ich Zeit bei meiner Unterrichtsvorbereitung sparen kann, indem ich dein tolles Material benutze. Du glaubst gar nicht, wie dankbar ich und meine Parallelklassenkollegin dafür sind! VIELEN DANK!!! <3
    Liebe Grüße
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nicht alles auf einmal, das sehe ich auch so...
      und immer wieder ist es oberstes Kriterim, was wirklich der Unterrichtsentwicklung dienlich ist...
      ich würde das sehr pragmatisch vorgehen und unter Umständen auch einmal etwas weglassen, was angeblich gemacht werden muss, aber die Schule in dem Augenblick nicht nach vorne bringt.
      LG Gille

      Löschen
  7. Lass dich nicht aus der Ruhe bringen - du machst das schon alles richtig!!! 1000 x Dankeschön!

    lg
    christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. im Laufe meiner fast drei Jahre Lernstübchen bin ich tatsächlich immer ruhiger geworden...
      anfängliche Herzkasperattacken gibt es nicht mehr, es ist nur doch ein Kopfschütteln, aber auch das will manchmal raus...
      LG Gille

      Löschen
  8. Hallo liebe Gille, ich lese täglich in deinem Lernstübchen, meistens über Handy und da finde ich leider keinen Dankebutton. Aber es gehört wirklich zum alltäglichen Ritual, in deinem Blog zu stöbern. Sobald ich aber über den PC im Lernstübchen bin, um deine tollen Materialien auszudrucken, drücke ich immer den Dankbutton. Dein Material ist so unglaublich gut strukturiert und wirklich toll im Unterricht einzusetzen. Danke!!!!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, so finde ich es auch völlig in Ordnung und ich bekomme eine Rückmeldung, die mit im Gesamten Rückschlüsse ziehen lässt.
      LG Gille

      Löschen
  9. Hallo liebe Gille, gut formuliert und abgegrenzt. Genauso muss es sein. Ich bin nicht verschollen, muss nur grad auf die Gesundheit achten und schau nur ab und an ins Netz. Aber heute wollte ich dir antworten, dass du es richtig siehst. Böse oder fordernd wohl selten, aber unbedacht und wie du schreibst "versuchen kann ich ja mal". Wenn das Nein dann akzeptiert wird, ist es gut, wenn nicht, dann Schulternzucken.
    Alles Gute, ich meld mich nach den Zeugnissen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne kannst du dich melden, wenn die Luft wieder rein ist. Gerade die Halbjahreszeugnisse sind ja schon immer eine Hürde. Irgendwie rast die Zeit derartig schnell dahin, dass man auf Zeugnisse noch gar nicht so richtig eingestellt, sie aber trotzdem geschrieben werden müssen.
      LG Gille

      Löschen
  10. Liebe Gille,
    ich bewundere deine Art die Dinge, die dich beschäftigen und die dir vermultich eher wie Steine auf deinem ganz persönlichen Weg liegend vorkommen müssen, in Worte zu fassen. Es ist richtig, dass du immer wieder daran erinnerst, dass hinter diesem großartigen Blog, den vermutlich viel mehr Menschen nutzen als man es sich auch nur annähernd vorstellen kann, ein einziger Mensch steht. Deine Materialien sind großartig und ich kann nur sagen, dass wenn mal wieder z.B. eine Vertretungsstunde oder eine Übungs- und Vertiefungsstunde ansteht nicht selten der Satz "Guck doch mal ins Lernstübchen, da findest du bestimmt etwas!" im Lehrerzimmer fällt. Oft gibt es auch Situationen, in denen ich ganz bewusst nach Materialien suche, da ich mit einer eigenen "kleinen" Großfamilie zu Hause, nicht jeden Tag die Zeit und Energie haben das Rad neu zu erfinden. Muss ich gar nicht. Ich schaue nach, finde, freue mich uns sage "Danke!". Alle anderen, die nicht verstehen wollen, dass man mit seiner Arbeit auch immer ein Stück von sich selbst preisgibt, haben keine Antwort verdient. Im Gegenteil! Sie können, meiner Meinung nach, noch froh sein, dass du dir die Mühe gibst und ihnen mit einem solchen Beitrag noch die Möglichkeit zum Umdenken und Augenöffnen gibst. Das ist wahre Größe!
    Ich habe es an der ein oder anderen Stelle auch schon das ein oder andere Mal gesagt, aber ich bin gerne Wiederholungstäter: Danke! Für deine Arbeit und deine Gedanken, die du dadurch mit uns teilst.
    Herlziche Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir ein herzliches Dankeschöne zurück für die nette Rückmeldung.
      Mit dem Sichausdrücken ist es immer so eine Sache. Ich bin froh, wenn ich den Eindruck habe, das ich so überkomme, wie ich es meine. Es soll klar und verständlich sein und darf durchaus Veränderungen oder auch mal Schwankungen zeigen, unberechenbar wäre nicht mein Ding. Gleichzeitig ist es mir wichtig, dass ich authentisch bleibe, nicht säusel, wenn mir nach klaren Grenzen ist oder mache, wenn mir nach neinsagen wäre. Häppchenweise bei dem zu bleiben, was tatsächlich dem eigenen Gefühl entspricht ist mir ein wichtiges Anliegen. Ein gutes Maß zu finden bleibt die tägliche Kunst des Lebens, aber gleichzeitig eine Herausforderung, die es spannend sein lässt.
      LG Gille

      Löschen
  11. Liebe Gille,

    Lass dich nicht von deinem Weg abbringen. Du weisst am Besten was gut für dich ist und wo deine Grenzen sind.
    Deine Freude an deiner Arbeit und deine Energie schwappt fast täglich, wenn ich bei dir im Blog reinschaue, zu mir nach Luxemburg rüber...DANKE dafür
    Alles LIEBE von mir
    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, das mit der überschwappenden Energie und was ich auch klasse finde, ist das hier Zuspruch kommt der motiviert ohne auf irgendwas herumzuhacken, was man letztlich in keinen Kontext rücken kann, um es zu verstehen. Danke!
      LG Gille

      Löschen
  12. Ich kann mich nur wiederholen: du machst alles richtig. Ich weiß dein soziales Denken aus dem heraus du mit uns deine Materialien teilst sehr zu schätzen. Ich komme momentan mit 2 kleinen Kindern nicht so oft zum kreativen Selbererstellen von Materialien, gebe aber deine Materialien fleißig und freudig im Lehrerzimmer weiter (natürlich mit Verweis aufs Lernstübchen!). Danke + Merci + Thanks!
    In der Ruhe liegt die Kraft und nur weil du dich im Netz exponiert hast, musst du dir wirklich nicht jeden gemailten Schuh anziehen ;-).
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gille, auch ich möchte mich dem Reigen an Zustimmung für deine oben ausgeführten Gedanken anschließen und mich noch einmal herzlich für deine tollen Materialien bedanken. Ich unterrichte im Moment eine zweite Klasse und stöbere sehr gerne in deinem Archiv und finde auch immer wieder etwas, was ich einsetzen kann. Im Moment haben es mir und den Schülern die Bingos angetan. Vielen Dank dafür!
    Ich hoffe, es gelingt dir weiterhin, unnötige und nervende Fragen auszublenden und dich an den Rückmeldungen zu erfreuen, die deine Arbeit schätzen und würdigen!
    Viele Grüße Hannchen

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Gille!
    Auch von meiner Seite ein herzliches Dankeschön! Ich nutze vor allem dein Mathematerial, da ich bis jetzt kein Lehrwerk gefunden habe, welches alles beinhaltet, was man für einen vernünftigen Mathematikunterricht braucht. Gerade die Arbeitsblätter mit Grundaufgabe und das dazu gehörende Anschauungsmaterial hilft meiner Klasse sehr!
    Vielen, vielen lieben Dank!
    Wenn du soviel deiner Zeit investierst uns die Arbeitsalltag zu erleichtern, dann sollte man als Nutzer des Materials wenigstens soviel Zeit investieren um ein kleines Dankeschön und/oder eine Rückmeldung zu geben.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die meisten das so ein bisschen im Kopf hätten, dann würde es im Ganzen absolut passen, ohne dass jeder einzelne sich blöd vorkommen müsste...
      Dir ein Dank zurück.
      LG Gille

      Löschen
  15. Liebe Gille!
    Ich würde mich gerne für das Lernstübchen registrieren, aber irgendwie schaffe ich es nicht. Bitte schicke mir doch die erforderlichen Schritte UND deine Konto-Daten. Ich zahle gerne einen Beitrag, um deine Materialien nutzen zu können. Hier meine Adresse: badami.schule@gmx.at
    Herzlichen Dank, Gruß aus Wien, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es soweit ist, dass man sich anmelden kann, dann wird es hier eine Nachricht geben und sicher auch ganz einfach möglich sein. Im Augenblick müssen wir alle noch ein bisschen Geduld haben.
      LG Gille

      Löschen