Montag, 10. Oktober 2016

schnelle Anzahlerkennung

Wenn man mit den Kindern das schnelle Erkennen 
von großen Anzahlen trainieren möchte,
dann ist die Anordnung nach Müller/Wittmann sicher die effektivste.
So habe ich mir die Mühe gemacht,
unter der Berücksichtigung der Kraft der Fünf
handliche Kärtchen für Anzahlerkennung zu erstellen
und bin dabei so vorgegangen,
dass zu jedem Hunderter, Zehner und Einer
jeweils 10 Karten erstellt wurden
und auch die Möglichkeit der fehlenden Stellenbesetzung
jeweils zehnmal vorkommt,

das auf jeden Fall war mein Plan

euch einen schönen Tag
LG Gille

hier die Ansicht


und hier der Link

Kommentare:

  1. Wow, jetzt legst du aber richtig los, Gille! Und dann auch noch mit so tollen Materialien.
    Ich plane eine Stationenarbeit zur Zahlenschreibweise, wo ich die Kärtchen (auf mehrere Stationen verteilt) bestimmt gut einsetzen kann. Pro Station sollen die Kinder 10 Kärtchen in eine Stellenwerttabelle eintragen, evtl. auch noch die Rechnung dazuschreiben (500 + 60 + 4 = 564)
    Auch viele deiner anderen Materialien kann ich dafür verwenden, vielen lieben Dank dafür!!
    Ich arbeite an einer Schule für Sprachbehinderte, und die Sprache ist in meiner Klasse nun wirklich eines der kleineren Probleme. Viele Kinder haben Wahrnehmungsschwierigkeiten und lassen sich leicht durch "Schnickschnack" auf Arbeitsblättern ablenken. Deswegen mag ich dein Material so sehr, weil es so schön schlicht gehalten ist, das allermeiste gut in der Aufteilung gut und auf das Wesentliche reduziert ist.

    Ein kleiner Tipp: Verlinke doch eine Amazon-Wunschliste von dir hier auf dem Blog, dann kann man dir für deine Mühen auch mal was Gutes zukommen lassen. Ich hab hier schon so viel Material "stibizt", da würde ich mich gerne mal revanchieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Antwort auf deinen Kommentar habe ich gestern doch tatsächlich unter den falschen Post geschrieben. Der Wunsch dort ist schon in Erfüllung gegangen. Hier jetzt also noch einmal. Eine Wunschliste habe ich aus vielen Gründen bis jetzt noch nicht eingerichtet und auch immer noch nicht vor. Wenn du mich aber so gezielt fragst, kann ich dir sagen, dass ich mich über das Buch: Ist sieben viel? von Antje Damm sehr freuen würde.
      Sehr schön, dass dir mein Eifer gefällt und de mein Material nutzen kannst. Mir geht es jetzt jeden Tag gesundheitlich besser und das schlägt sich doch hier tatsächlich auch nieder.
      LG Gille

      Löschen
  2. Liebe Gille, ich nutze deine Kärtchen für das "Rechnen von Bank zu Bank", d.h. die Karten werden auf allen Schülertischen, Fensterbänken, in den Zimmerecken, auf dem Fußboden im Flur ... verteilt. Die Kinder wandern dann mit ihrem Arbeitsblatt von "Bank zu Bank" und lösen die entsprechende Aufgabenkarte. Selbstkontrolle ist jeweils auf der Rückseite. Meine Kinder finden diese bewegte Übungsform toll und schon die 1.Klässler lernen sie z.B. mit ersten Plus-/Minusaufgabenbildern kennen.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee! Oft ist es auch recht leise, wenn die Kinder auf diese Art arbeiten, denn sie möchten möglichst viele Ergebnisse auf ihrem Zettel haben.
      LG Gille

      Löschen