Mittwoch, 12. Oktober 2016

der Zehnerübergang im ZR 100 mit einstelligen Zahlen

 mit einer kleinen Gruppe geflüchteter Kinder
beschäftige ich mich im Augenblick mit dem Zahlenraum bis 100
und nachdem der Zehnerübergang 
sowohl bei der Addition als auch bei der Subtraktion
recht schnell verstanden wurde,
möchten die Kinder an Sicherheit gewinnen...

für die drei zu rechnenden Aufgabenformate
habe ich jeweils 8 Arbeitsblätter erstellt,
damit jedes Kind sein eigenes Arbeitsblatt bekommen
und für sich rechnen kann....

 auch auf die Gefahr hin,
dass ich zweifelhaft überkomme
oder ein bisschen nerve, mit all meinen vielen Arbeitsblättern,
gebe ich auch diese hier weiter....

einsichtige Handlungen
und gewinnbringender Austausch
sind immer wichtiger, als das stumpfe Trainieren,
aber auch das gehört eben dazu
und auch das machen die Kinder gerne,
wenn sie Erfolge spüren....

euch einen schönen Tag

LG Gille

Schrift: Grundschrift Will Software
Pabst Rechenblattgenerator
Bilder: Joa

hier die Ansichten




und hier der Link

Kommentare:

  1. Liebe Gisela,
    du nervst überhaupt nicht.Im Gegenteil du bist und bleibst eine Bereicherung für mich.Mach bitte,bitte so weiter!!!!!!!!
    Liebes Schwarzwaldgrüßle sendet dir
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gille,
    ich freue mich auch über solche AB-Fülle. Momentan brauche ich sie zwar nicht, aber auf meinem Laptop wird alles so abgespeichert, dass ich davon ausgehe, es bei Bedarf wiederzufinden. Und wer weiß schon, wann der Bedarf auftaucht. Die Klassen werden ja (zum Glück, ich bin auch ein Verfechter des JÜL von 1-4) immer bunter.
    LG! Chester

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gille,
    du nervst auf gar keinen Fall! Ich nutze deine Materialien immer wieder gerne, ob zum häuslichen Üben, im Unterricht als Zusatzmaterial oder für Fördergruppen. Bitte weiter so!
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gille
    Natürlich nervst du NICHT! Es wird ja niemand gezwungen, deine Links anzuschauen, runterzuladen, auszudrucken und den Kids zum Üben zu verteilen. Ich bin immer wieder froh um deine tollen Blätter. Deine Inputs bereichern unseren Schulalltag! Daaaaaaaaanke für deine Arbeit und fürs Teilen!!!

    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Ich schließe mich an, du nervst nicht! Wenn ich was nicht brauche, dann gucke ich es mir halt nicht an und was ich brauche, darüber freue ich mich umso mehr!

    Ich selbst unterrichte auch Kinder mit Flüchtlingshintergrund und dachte eine lange Zeit auch, dass sie den Zehnerübergang gut und schnell verstanden hätten. Aber nach einiger Zeit, vor allem dann im 100er Raum mit gemischten ZE, musste ich feststellen, dass sie die ganze Zeit zählen! Im Kopf. Und für sie ist es kein "zählen", weil sie die Finger nicht benutzen, aber in unserem Sinne tun sie es. Es ist die Art zu rechnen, die in ihren Ländern unterrichtet wird. Ich musste mit vielen Kindern wieder zurück in den 20er Raum, um den Zehnerübergang noch einmal kontrolliert zu üben. :-/ Ich weiß nicht, wie sicher du weißt, dass sie es wirklich berechnen oder ob auch kleine Zähler da sitzen hast, wie ich. Daher wollte ich es nur mal anmerken. Falls es bei dir auch so sein sollte. :)
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Hinweis. Im Augenblick ist die Gruppe so klein und die Kinder zum Teil deutlich älter, so dass ich recht sicher bin, dass sie wichtige Grundlagen verstanden haben. Troztdem sollte man immer im Blick haben, dass das Zählen auch sehr heimlich laufen kann.
      LG Gille

      Löschen
  6. Hallo,
    ich danke Ihnen für die ganzen Arbeitsblätter!!
    Ich bin sehr froh, dass Sie diese in solch einer Fülle und Variation anbieten. In unserem Lehrwerk gibt es leider sehr wenige Seiten, auf denen das Rechnen wirklich geübt wird. Auch beim Lehrermaterial und den Kopiervorlagen ist wenig dabei... Ich finde es aber sehr wichtig, dass die Kinder viel Rechenübungen bekommen und da kommen ihre Arbeitsblätter gerade recht :-)
    Ich mache mit meiner Klasse dann immer einen "Rechenmarathon" bei dem sie so viele Arbeitsblätter in einer Stunde machen, wie sie schaffen. Das finden sie toll und sie sind ständig motiviert, mehr zu schaffen. Zum Glück sind sie alle sehr ehrgeizig, so dass sie sie auch richtig lösen und nicht einfach schnell etwas hin schreiben ;-)
    Liebe Grüße und ein großes DANKESCHÖN!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass meine Arbeitsblätter eine Hilfe sind.
      Übung finde ich auch wichtig, aber ich habe auch immer sehr im Kopf, dass ich die Kinder, die sicher sind nicht mehr üben lasse. "Rechenmarathons" würde ich immer zeitlich begrenzen und die Rechenkünstler an anderen Aufgaben knobeln lassen, um für alle einen Lernzuwachs zu ermöglichen.
      LG Gille

      Löschen
  7. Hallo,
    ich nutze diese Arbeitsblätter in Form eines kleinen Heftchens zum Kopfrechentraining am Anfang jeder Stunde. Nach 5 Minuten machen die Kinder einen Strich unter die letzte gerechnete Aufgabe. So bekomme ich einen guten Überblick, wer wie sicher und wie schnell rechnet. Die meisten Kinder erleben, dass sie im Laufe der Zeit immer mehr Aufgaben schaffen... Dankeschön für das tolle Material!
    Eileen

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für die tollen Blätter!
    Leider lassen sie sich bei mir nicht öffnen... Die meisten anderen Sachen hingegen schon. Muss ich hier etwas Bestimmtes beachten?

    AntwortenLöschen