Donnerstag, 7. Juli 2016

... immer wieder gehen die Schuljahre zuende

und auch in NRW beginnen nächste Woche die Sommerferien

Akten werden geschlossen
und Stifte zur Seite gelegt...


das Gefühl der Erleichterung kennen viele,
das erste Runterkommen ist oft nicht ganz leicht,
dann folgt aber in der Regel eine erholsame Pause
und irgendwann juckt es einen auch 
voller Freude und Spannung wieder in den Fingern...

durch meine Erkrankung sind Selbstverständlichkeiten,
die es auch für mich immer gegeben hat,
im Augenblick ohne die übliche Bedeutung
und auch das hat was für sich...

ich habe die Chemo hinter mir
und sie auch recht gut überstanden,
dann eine kleine OP überlebt,
die mir doch tatsächlich richtig Angst gemacht hat
und immer noch liegen die letzten Schritte 
einer erfolgreichen Behandlung vor mir....

gleichzeitig treiben mich Zuversicht und Tatendrang
in meinen Überlegungen und in meinem Tun an 
und so denke ich darüber nach, 
wie ich die Sommerferien gestalten werde,
so ganz ohne Zwang, 
denn ich bin weder zur Arbeit verpflichtet
noch zum Nichtstun...

und so könnte ich es mir vorstellen:

die ersten beiden Wochen der Ferien würde ich gerne nutzen,
um das zweite Schuljahr abzuschließen
zu manchen Themen sind die Materialien nicht vollständig erstellt
viele Themen fehlen ganz...
(wenn ihr Vorschläge und Ideen habt,
was noch zu ergänzen wäre, dann bin ich offen,
denn ihr habt in der Schule 
vielleicht die eine oder andere Lücke empfunden,
die ihr jetzt rückmelden könntet)

dann werde ich mit den Vorbereitungen für das dritte Schuljahr beginnen,
einen Arbeitsplan für Mathe erstellen
und überlegen, was im Vorfeld schon vorbereitet werden kann
(dabei orientiere ich mich wieder an Flex und Flo 3)

hinter verschlossenen Türen werde ich 
in meinem Lernstübchen in Kisten und Ordnern wühlen,
fleißig wegschmeißen, aber es ist auch Neues dazugekommen,
das ich hier gerne noch vorstellen würde...

dann überlege ich doch allenernstes
aus meiner Sicht mal ein paar "Tipps" zusammenzustellen,
wie man mit kranken Menschen umgehen kann...

auf meinem Weg sind mir unglaublich viele Menschen begegnet,
die immer genau im richtigen Moment das richtige getan haben,
und ich bin glücklich und dankbar für all die Hilfe und Unterstützung,
die ich hatte und bis heute habe...

gleichzeitig ist mir aber auch Unsicherheit begegnet,
die mich aus dem Tritt gebracht hat,
die mich teilweise sogar wütend gemacht hat,
aus der ich aber auch viel gelernt habe,
und genau davon könnte ich vielleicht noch ein bisschen weitergeben... 

das wäre so mein Plan für die nächsten Wochen
und hier würde ich mich sehr über eure Rückmeldungen freuen:
ein bisschen Bilanz,
das was ihr vorhabt
oder euch vom Lernstübchen wünschen würdet
(und ich schaue dann,
was sich aus meiner Sicht gut machen lässt)

euch einen schönen Tag
hier scheint endlich mal wieder die Sonne

LG Gille

Kommentare:

  1. Liebe Gille... danke für deine tolle Arbeit, du und dein lernstübchen haben mich durchs zweite Schuljahr begleitet und ich freue mich schon auf deine Ideen in klasse drei. lass es dir gut gehen und genieße die sonne... herzliche grüße, vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich und jetzt, wo ich wieder zu neuer Kraft komme spornt mich das auch sehr angenehm an.
      LG Gille

      Löschen
  2. Liebe Gille,
    hier in Niedersachsen sind schon Ferien und alles ist so wie du es schreibst. Die Runterfahrzeit ist geschafft, mit grober Jahresplanung für Klasse 3, nun geht es für 2 Wochen nach Dänemark zur Erholung und dann mit frischer Energie ins neue Schuljahr. Vielen lieben Dank für deine tollen Ideen und Materialien, die mich oft gerettet haben. Ich freue mich darauf, auch im 3. Schuljahr von Dir zu hören.
    Die allerbesten Wünsche für deine Gesundheit und einen schönen Sommer
    wünscht Dir Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank für die guten Wünsche.
      Schön finde ich es natürlich auch, dass ich mit meinen Erfahrungen immer wieder das treffe, was auch andere erleben. Dir eine gute Zeit in Dänemark!
      LG Gille

      Löschen
  3. Liebe Gille
    ich bin eher zurückhaltend in kimmentaren, das ist mein Naturell. dennoch möchte ich mich nun auch mal zu Wort melden. DANKE... es hat mier immer freude bereitet hier rein zu schauen und Sachen "mitzunehmen". Ganz wunderbar finde ich dass Du auf dem richtigen Weg zu sein scheinst, da können auch andere Betroffene Mut und Kraft schöpfen. Was ich mir noch gut vorstellen könnte wäre was zum Thema Uhr. Zeitspannen - Uhrzeiten . In Bayern gehört das nun zu Mathe nicht mehr zu HSU. Keine Ahnung ob wie es in NRW ist!? ich freue mich auch unendlich auf die Sommerferien, ich bin nicht mehr motiviert- und das als Mutter- nicht als Lehrerein, und wir hier haben noch 3 Wochen.....
    Liebe Grüße und nimm es denen die sich nicht zu Verhalten wussten nicht übel, es war nicht (immer) böse gemeint, es schwingt oft Unsicherheit mit. Weiterhin gute Genesungswünsche....
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die guten Wünsche.
      Zum Thema Uhr schaue ich mal, was bei uns ins 2. Schuljahr gehört. Ein schönes Thema!
      LG Gille

      Löschen
  4. Auch ich bin froh, dass deine Materialien mich durch das vergangene Schuljahr begleitet haben! Sie sind eine unfassbar tolle Bereicherung für uns als junges Team! Ich würde mir noch Übungen zur Grundschrift, vor allem zu den ersten verbundenen Wörtern wünschen, denn diese Schrift ist für mich noch neu und ich muss selber da noch viel üben!�� Danke für deine Materialien und deinen unermüdlichen Einsatz! Ich wünsche dir eine wunderschöne Sommerzeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die nette Rückmeldung.
      Mit der Grundschrift hatte ich tatsächlich nur angefangen. Ich schaue mal, was mir dazu noch einfällt und ob ich daran was ich schon habe noch ein bisschen anknüpfen kann.
      LG Gille

      Löschen
  5. Zu erst einmal, recht herzlichen Dank für die wertvolle Arbeit von der ich sehr viel dieses Schuljahr profitieren und meine Kinder aus der Klasse sich jeden Tag erfreuen konnten.
    Dann liebe Gille, möchte ich dir weiterhin alles Liebe und viel Kraft wünschen und hoffe, dass alles gut wird.
    LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank für deine Wertschätzung meiner Arbeit und deine guten Wünsche.
      LG Gille

      Löschen
  6. Liebe Gille,

    ich sage DANKE für deine Materialien und deinen BLOG, den ich sehr gerne verfolge.
    Meine Anregung wäre, dass du genau DAS für deinen wundervollen Blog tust, was du gerne erarbeitest und dies in dem Umfang, der dich nicht stresst. Dann bin ich guter Dinge, dass es dir gut damit geht - und das ist wirklich das WICHTIGSTE !!!

    Vielen lieben Dank für den BLOG, weiterhin GUTE GENESUNG und VIEl KRAFT fürs "Gesunden" !!!

    Sue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du mit dem zufrieden bist, was ich anbiete. Ich selbst habe doch manchmal darunter gelitten, dass mir der Input meiner Kinder fehlte, um in der Breite und Aktualität zu arbeiten, wie ich es im ersten Halbjahr tun konnte.
      Das wird aber alles wiederkommen.
      LG Gille

      Löschen
  7. Ganz spontan fällt mir ein: und wann denkst du mal an dich? Gönne dir doch auch mal eine Auszeit und mache etwas, das dir Spaß macht. Einfach mal egoistisch sein und es sich nur gut gehen lassen. Das tut gut (habe mir zu Beginn der Ferien den Arm gebrochen und fliege trotzdem für eine Wochen in den Urlaub).
    Im übrigen bin ich unglaublich dankbar für das Lernstübchen. Deine Materialvielfalt konnte ich oft zur Ergänzung nutzen. DANKE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir, ich bin nicht der Typ der nicht an sich denkt!
      Die Arbeit rund ums Lernstübchen beschäftigt mich nicht den ganzen Tag, Urlaub mache ich dieses Jahr nicht in den Ferien und gerade wenn einem viel von dem genommen wird, was bislang Alltag ausmachte, dann ist man sehr dankbar dafür, das es Anteile gibt, die man aufrechterhalten kann.
      LG Gille

      Löschen
  8. Liebe Gille,
    ich lese immer wieder gerne im Lernstübchen, das heißt ich lade mir nicht nur Material herunter. Deine Gedanken zu vielen Dingen sind interessant und regen mich zum Nachdenken und auch Schmunzeln an.
    Ich wünsche dir noch viel Kraft für bevorstehende Behandlungen und das die Sonne oft für dich scheint!
    Lg aus Österreich,
    jeannykatz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, Österreich, wie schön!!!
      Und schön ist es auch, dass du hier gerne liest und schmunzelst. Da fühle ich mich dirket richtig verstanden.
      LG Gille

      Löschen
  9. Liebe Gille,
    wir haben noch drei Wochen Schule, es dauert also noch bis zum Feriengefühl. Vor einigen Tagen habe ich mir deine Unterlagen zum Vergrößern, Verkleinern, sowie Fläche und Umfang angesehen und einiges davon auch schon eingesetzt. Ich lese hier immer wieder gerne und bin beeindruckt, wie du es schaffst, so viele Materialien zu erstellen. Vielen Dank dafür! Es ist noch unklar, wie ich im nächsten Schuljahr eingesetzt werde, da heißt es abwarten, was mich nicht stört.
    Es freut mich, dass du die Chemo und deine Operation gut überstanden hast. Ich wünsche dir sehr, dass die kommenden Wochen deiner Genesung weiterhin gut tun werden! Ich hoffe sehr, dass die schönen Begegnungen und die stärkende Begleitung in deinem persönlichen Umfeld überwiegen und du dich nicht über die Unsicherheit und die Ichbezogenheit anderer Menschen ärgern musst.
    Herzliche Grüße aus dem Südwesten,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank für deine Wertschätzung. Du hast übrigens völlig recht, auch die Ichbezogenheit mancher Menschen konnte mich teilweise aus dem Tritt bringen. Sich selbst gut im Blick zu haben ist absolut nicht sträflich, aber das sollte ein Gefühl für sein Gegenüber nicht ausschließen. Man kann einfach nicht immer die erste Geige spielen.
      LG Gille

      Löschen
  10. Hallo Gille,

    ich bin zwar noch keine Lehrerin, aber konnte deine Materialien immer gut einsetzen in der Nachhilfe. Ich finde es klasse, dass es hier so gutes Material gibt. Ich arbeite in der Nachhilfe mit vielen verschiedenen Werken und deine Blätter lassen sich immer gut an die Übung zur Förderung und Vertiefung ansetzen.

    Ich freue mich das du alles gut überstanden hast. Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du. Letzte Woche erhielt ich die Diagnose und viele in meinem Umfeld wissen (noch) nicht wie sie mit mir umgehen sollen. Auf der einen Seite weiß ich es selber nicht auf der anderen Seite möchte ich erstmal nicht anders behandelt werden. Ich fühle mich immer noch wie vor 2 Wochen und kann selber auch nicht gekonnt auf die Reaktionen und auch Forderungen reagieren. Erstmal habe ich mich entschlossen das nächste Semester zu starten. Da mir noch keiner was zu den Heilungschancen sagen kann gehe ich es ganz positiv an.

    Liebe Grüße und hoffentlich genauso sonnig wie hier

    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika,
      es positiv anzugehen, das ist sicher immer der beste Weg. Auch ohne dich zu kennen, fühle ich mit dir und wenn du magst, kannst du gerne meine Mailadresse nutzen und dich hinter verschlossenen Türen bei mir melden.
      LG Gille

      Löschen
  11. Liebe Gille,
    ich bin auch eher eine stille Leserin, aber ich freue mich sehr über dein Material und gerade als Berufsanfängerin konnte ich sehr viel davon nutzen. Tausend Dank!
    Ich würe mich auch sehr darüber freuen, wenn du etwas Material für die Verbindungen in der Grundschrift findest. Da bin ich noch nicht sehr firm drin und die vorhandenen Schreiblehrgänge gefallen mir nicht so sehr.

    Aber vor allem möchte ich dir für deine persönlichen Gedanken und Gefühle danken, die du mit uns teilst. Ich habe leider vor vier Wochen auch eine Krebs- Diagnose erhalten und haben nun einen langen Krankenhausaufenthalt mit OP (vor der ich tierische Angst habe)sowie bestimmt eine lange Regenartionsphase vor mir. Aber ich bin deinen Worten gefolgt und mache bisher alles was mir gut tut, und dazugehört auch immer etwas für die Schule zu tun. Ich gestalte jeden Tag, so wie es geht. Deine Geschichte mit den bisherigen Höhen und auch Tiefen gibt mir persönlich viel Zuversicht und Kraft. Danke!
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute für deine Genesung. Und ich bin gespannt auf deine Tipps für den Umgang mit kranken Menschen. Ich habe in diesem Bereich auch gerade die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht (von total liebenswert, überraschend bis einfach unfassbare Reaktionen).
    Ganz liebe Grüße aus dem Norden ( hier starten die Ferien erst in zwei Wochen)
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      Angst und Unsicherheit werden es oft sein, die zu (aus unserer Sicht) unfassbaren Reaktionen führen und jetzt sitze ich tatsächlich hier und überlege in meiner Betroffenheit, wie ich es richtig machen kann. Auch dir kann ich es anbieten, dich über meine Mailadresse persönlich an mich zu wenden. Ansonsten kann ich nur sagen, dass es für mich immer das wichtigste war und auch bleiben wird, im Augenblick zu verweilen und genau das zu spüren, was gerade anliegt. Die Angst vor dem Übermorgen kann man so bezwingen, die Angst vor dem Mogen, die einen erwischen kann, die habe ich auch sehr intensiv bewältigen müssen. Die lässt sich einfach nicht leugnen oder abschütteln. Wichtig ist es, dass man auch in den schlechten Phasen ein Gefühl für das Übermorgen behält, das wieder neu gemischte Karten bereithalten wird. Ob das jetzt verwirrt?
      Ganz liebe Grüße
      Gille

      Löschen
    2. Liebe Gille, danke für die lieben Worte.Ich fand sie nicht verwirrend. Und vielen Dank für das Angebot mich persönlich an dich wenden zu dürfen. Darauf komme ich vielleicht gern mal zurück. Ich werde jetzt die Sonnenstrahlen geniessen und dabei meiner Vertretung alles Wichtige über meine Klassen aufschreiben. Liebe Grüße Steffi

      Löschen
    3. Liebe Steffi, ich selbst habe kaum Kontakt zu Menschen gesucht, die in ähnlichen Situationen waren, denn letztlich muss man wirklich seinen eigenen Weg finden. Außerdem hatte ich Sorge, dass Erzählungen von anderen mir Angst machen könnten, weil mir etwas in Aussicht gestellt werden könnte, in was ich lieber langsam reinwachsen würde oder mir auch ganz erspart bleibt. Was das Kontaktaufnehmen angeht bist du völlig frei. Mach das genau so, wie du es machen möchtest. Zu meiner Vertretung: die hat alles über Bord geschmissen, was ich aufgebaut habe und ganz neu angefangen. Dafür gibt es tausend gute Gründe und trotzdem hat es mich sehr enttäuscht.
      LG Gille

      Löschen
  12. marienkäfer397. Juli 2016 um 16:55

    Auch von mir weiterhin gute Besserung und viele Quellen zum Mut- und Krafttanken!!! Danke auch für die supertollen Materialien!:-)
    LG, marienkäfer39

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine guten Wünsche.
      Das Bild der Quelle gefällt mir sehr gut.
      Sie sind so klein und damit leicht zu übersehen, aber letztlich tauchen sie doch überall auf und können, wenn man an ihnen verweilt, so viel Gutes bewirken.
      LG Gille

      Löschen
  13. Liebe Gille!
    Auch ich habe noch 2 1/2 Wochen vor mir. Ende August geht´s für 2 Wochen nach Rhodos.
    Meine Zweitklässler (und Erstklässler auch; ich habe eine 1-3 Familienklasse) sind gerade an den Geldstationen, die die Kinder lieben. Vielen Dank hierfür. Diese handelnden Materialien sidn unbezahlbar!
    Ich würde mich der Kollegin mit dem Thema Uhrzeit anschließen...
    Dir weiterhin alles Gute!!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön! Nach den Inhalten rund um Uhrzeiten habe ich schon geschaut. Die Ideen sprudeln schon und ich bin selbst gespannt, was ich umsetzen werde...
      LG Gille

      Löschen
  14. Liebe Gille,
    auch ich bin froh zu hören, dass du die Chemo und die OP hinter dir lassen konntest und wünsche dir weiterhin so viel Kraft und Energie, wie du nur brauchen kannst. Du warst meine ständige Begleiterin im 2. Schuljahr und ich bin echt froh, dass es dich und deinen Blog gibt und du so viele tolle Materialien herstellst und Ideen hast.
    Gille, sei frohen Mutes und halt dich munter.
    Es schickt dir wie immer positive Kraft vom Süden


    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank,mir konntest du ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
      LG Gille

      Löschen
  15. Liebe Gille, neben all deinen Materialien und Denkanregungen finde ich deine Idee, aua der Sicht einer "Betroffenen" (schon das hört sich irgendwie doof an) zu schildern, was hilfreich oder eher kontraproduktiv ist, sehr gut. Zwar hab ich in meinem Familien- und Bekanntenkreis schon etliche (Schwer)Kranke erlebt, dennoch bleibt immer Unsicherheit. Natürlich kommt es auch darauf an, wie diejenigen selbst mit ihrer Situation umgehen und nach außen offen sind. Trotzdem, ich trau mich auch nicht so richtig zu fragen "Wie hättest du's denn gern" (gibt eine Ausnahme). Da ist es doch gut, wenn du darüber schreibst, zumal du ja auch einen großen Leserkreis hast. Ich bewundere dich, wie du uns teilhaben lässt und nie, zumindest für uns sichtbar, aufgibst und den Mut verlierst. Vielleicht können wir das von dir lernen? Dir weiterhin viel Kraft, gute Ideen und wunderschöne sonnige Tage, Sissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du Interesse an meinen Gedanken hast. Ganz spontan würde ich dir sagen, dass genau deine Frage: was wünscht du dir? die richtige ist, denn man kann einfach nicht in andere Menschen hineinsehen. Vielleicht kann man ein Angebot in Petto haben und dann müsste man gemeinsam und im Austausch weitersehen. LG Gille

      Löschen
  16. Liebe Gille,
    auch ich möchte mich den vielen Dankeschöns und der Wertschätzung für deine Arbeit anschließen. Der Blick in dein Lernstübchen war für mich am Abend immer die Belohnung nach einem langen Arbeitstag. Eigentlich hatte ja vor, dir häufiger zu erzählen wie meine "wilde 13 " mit deinen Materialien arbeitet (natürlich glücklich und erfolgreich!), aber plötzlich hatte ich gleich zwei Familienmitglieder mit der Diagnose Krebs. Und damit verschiebt sich nun mal auch das Lebensgefüge als Angehöriger. Darum waren mir auch deine Gedanken immer sehr wichtig, lieb und wert. Ich wünsche dir eine schöne Sommerzeit und freue mich darauf wie es hier im Lernstübchen weiter geht.
    Liebe Grüße, und ja, morgen ist unser letzter Schultag,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir schöne Ferien und außerdem die Kraft und Geduld, die du brauchst, um all das zu schaffen, was im Augenblick auf deinen Schultern abgeladen wird.
      LG Gille

      Löschen
  17. Liebe Gille,
    immer wieder schaue ich bei dir herein und möchte mich schon jetzt für das ganze Material für die 2. bedanken, da meine ab Herbst auch schon in die 2. kommen und ich so bei dir aus dem Vollen schöpfen kann. Wunderbares Material, das man komplett übernehmen kann! Gesundheitstechnisch finde ich es sehr gut, dass du dir Gedanken machst, wie man z.B. als Gesunder nun mit den kranken Freunden, Angehörigen umgehen soll. Eine liebe Bekannte von mir hat jetzt 3 Jahre nach der Diagnose begonnen, einen Blog auf Facebook zu schreiben und ihre Erklärungen, aber auch ihr enormer, positiver Lebenswille wirken sich auf alle Leser aus, wie ich meine. Ich freue mich immer, von dir zu lesen und ich schicke dir gedanklich eine Wäscheleine :-) Wäscheleine? Ja, richtig gelesen! Eine, an der ganz viele kleine, wunderbare Momente und Gründe zum Freuen hängen. Das Lächeln eines Freundes, Trostgedanken, wenn es mal wieder schlecht geht, die wunderschöne Sonnenblume im Garten, das neue Buch, das gelesen werden will...und immer, wenn du Bedarf hast, pflück dir ein Stück von der Leine! Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Wäscheleine gefällt mir!
      Vielen Dank dafür, sie ist schon reichlich behängt.
      LG Gille

      Löschen
  18. Liebe Gille,

    ich melde mich immer mal sporadisch zu Wort und möchte dies zum Ende des Schuljahres noch einmal tun.
    Erstmal vielen herzlichen Dank!!! Mir geht es so, wie vielen Lehrerin: deine Gedanken und Materialien haben mich durch das zweite Schuljahr begleitet und viel Input und Anregungen geliefert!
    Als Anregung/ Tipp: ich - als fachfremd-unterrichtende Lehrerin - finde Unterrichtseinstiege besonders spannend und wichtig und bin hier immer auf der Suche nach Anregungen, Beispielen, Bild- /Anschauungsmaterial. Vllt hättest du Lust uns da einen Einblick zu geben.
    Außerdem finde ich deine Idee "Tipps zum Umgang mit kranken Mitmenschen" sehr gut.
    Ich glaube, dass diese Unsicherheit viele betrifft und aus Sicht einer Betroffenen wäre es sicher interessant und hilfreich zu erfahren, auf was man vielleicht achten könnte.

    Also nochmals vielen Dank für ALLES!
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute, erholsame Sommerferien und ich bin gespannt auf nächstes Schuljahr!

    herzliche Grüße
    Sparrow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du mit meinem Lernstübchen etwas anfangen kannst. Unterrichteinstiege sind auch aus meiner Sicht immer sehr wichtig, da ich im Augenblick aber gar nicht in der Schule bin werde ich dazu kaum etwas anbieten. Im Hinterkopf werde ich es aber behalten.
      LG Gille

      Löschen
  19. Liebe Gille,
    gestern war der letzte Schultag - jetzt geht es gleich los zur Bücherei, um mich für die Ferien mit Lese- und Hörstoff einzudecken. Immer wenn du Buchempfehlungen geschrieben hast, kamen diese auf meine Möchte-ich-noch-lesen-Liste :) Durch dich habe ich mich auch an Hörbücher herangetraut, die zwar nicht immer meins sind, aber zwischendurch doch von mir gemocht werden... Danke dafür!!!
    Die Idee, "Tipps zum Umgang mit kranken Mitmenschen" zu geben, finde ich übrigens auch sehr gut. Auch ich fühle mich unsicher, wie man in solchen Momenten reagieren soll. Natürlich wünschen verschiedene Menschen verschiedene Reaktionen, aber ich würde mich über einen Einblick in deine Gedanken sehr freuen.
    Ich wünsche dir noch ganz viel Kraft!
    Liebe Grüße, Birte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob du mir wohl verrätst, welches Hörbuch dir gefallen hat?
      Da sind meine Empfehlungen auch sehr verschieden gewesen und ich kann mir lebhaft vorstellen, dass für den Einzelnen nicht alles passend ist!
      LG Gille

      Löschen
    2. Mir hat das Hörbuch "Gute Geister" sehr gut gefallen. Das Hörbuch war auch mein erstes Hörbuch - auf deine Empfehlung hin :)
      Zwischendurch habe ich danach auch mal in ???-Folgen herein gehört.
      Im Moment höre ich das "Glücksbüro", was mir sehr gut gefällt.

      Löschen
  20. Liebe Gille,

    ich schaue sehr gerne bei dir im Lernstübchen vorbei und freue mich bei jedem Besuch über neues Material von dir. Ich habe im September mit dem Referendariat angefangen und war hauptsächlich in einer dritten Klasse. Ich konnte aber trotzdem schon einiges deiner Materialien verwenden oder habe es einfach schon gebastelt, damit ich es nächstes Jahr als Wiederholung verwenden kann. Nächstes Schuljahr werde ich meine erste eigene Klasse bekommen, auch eine 3. Jahrgangsstufe. Deshalb habe ich mich gerade umso mehr gefreut zu lesen, dass du Material für die 3. Klasse erstellen wirst.
    Meine Ferien werden viel mit Basteln gefüllt sein. Ich "muss" ja mein Klassenzimmer gestalten und will auch schon einiges an Material vorbereiten, damit es während dem Schuljahr nicht allzu stressig wird.

    Ich wünsche dir alles Gute und erholsame Ferien!

    Vielen Dank für all das tolle Material!

    Liebe Grüße,
    Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du mein Material teilweise gebrauchen kannst. Die Sammlung ist ja auch mittlerweile recht groß.
      Dir ein fröhliches Basteln und hoffentlich auch ein bisschen Urlaub!
      LG Gille

      Löschen
  21. Ein kleiner Nachtrag: Ich finde es toll, wie stark du bist und trotz allem nicht aufgibst! "Tipps" wie man als Außenstehender damit umgehen kann, würde sicher einigen Helfen. Ich war selbst schon in dieser Situation und man fühlt sich wirklich oft sehr hilflos.

    Vielen Dank, dass du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt.

    Viele Grüße,
    Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schau mal, dass ich da auch tatsächlich etwas hinbekomme, obwohl das mit den Tipps sicher nicht leicht ist, weil es keine Rezepte gibt, die allumfassend greifen.
      LG Gille

      Löschen
  22. Liebe Gille,
    noch mehr als über all das wunderbare Material, das Du für uns erstellst, freue ich mich über die Tatsache, dass Du auf dem Weg der Besserung bist! YEAH!!!
    Die letzten Meter wirst Du auch noch packen!
    Unglaublich, wie gut Du nebenbei noch das Lernstübchen hast Weiterlaufen lassen können! Hab ganz lieben Dank!

    Nach einem Schuljahr in einer Eingangsklasse bin ich endlich (es hat dieses Jahr tatsächlich ein paar Tage gedauert) in den Sommerferien angekommen. Nach den Ferien werde ich jugendlichen Förderschülern Hausunterricht erteilen Darauf bin ich sehr neugierig und werde bestimmt viel von Deinem Material einsetzen können.

    liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hausunterricht ist bestimmt auch eine tolle Aufgabe.
      LG Gille

      Löschen
  23. Hallo Gille,

    wieder einmal möchte ich mich herzlich für deine durchdachten und ansprechenden Materialien bedanken. Ich freue mich immer , wenn es etwas Neues von dir zu lesen gibt und habe viele verschiedene deiner Materialien in meinen Unterricht in der 2. Klasse einfließen lassen. Das Lernstübchen ist einfach eine unerschöpfliche Quelle an Materialien, Ideen, Denkanstößen etc.
    Einfac toll!

    Bei mir steht nächstes Jahr die Zeit als Mobile Reserve an, mit all ihren Überraschungen.

    Dir wünsche ich weiterhin gute Genesung und viele schöne und energiespendende Momente.

    Herzliche Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank für die nette Rückmeldung und deine guten Wünsche.
      LG Gille

      Löschen
  24. Liebe Gille, wie sehr ich deinen Schaffensdrang, dein visionäres Arbeiten bewundere! Danke für all die wunderbar klaren und strukturierten Vorlagen, die ich als Sonderschullehrerin gerade so, wie du sie erstellst, einsetzen kann, ohne diese vereinfachen zu müssen. Ein großes Geschenk.
    War die letzten Jahre selbst schwer krank und weiß daher, wie eng der Grad von zur Verfügung stehenden Energien und Hoffnungen einerseits, andererseits aber auch von Erschöpfung und Angst ist... um so mehr schätze ich dein Tun, das geprägt zu sein scheint von einer grundsätzlichen Akzeptanz deiner Situation (oder irre ich mich?)und einer großen Kraft. Alles gute Dir! Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zuversicht und Kraft überwiegen sicher, aber immer mal wieder bin ich schon auch genervt und ungeduldig, denn ich würde einfach gerne wieder mit der Power arbeiten, die mir immer zur Verfügung stand. Aber das kennst du ja auch alles.
      LG Gille

      Löschen
  25. Liebe Gille,
    ich möchte mich auf diesem Wege für die vielen tollen Anregungen bedanken. Ich lese gerne auf deinen Seiten und habe auch schon einige Materialien von dir für meinen Unterricht genommen. Dir wünsche ich eine gute Genesung.
    Liebe Grüße,
    Barbara aus Berlin.

    AntwortenLöschen