Mittwoch, 13. April 2016

diese wunderbaren Tulpen

sie sind von allen Seiten betrachtet
einfach wunderschön...

und mich lassen sie immer wieder innehalten -
in dem verweilen, was gerade ist
und es in vollen Zügen genießen...

und das im Augenblick verweilen -
das ist für mich gerade jetzt wichter denn je

denn wie schnell verliert man sich in der Vergangenheit,
in der man Fehler sucht,
die man zurückdrehen möchte, 
um alles anders zu machen...

oder vertüddelt sich in der Zukunft,
die man doch nicht wesentlich beeinflussen kann, 
da sie einfach noch nicht da ist,
die schnell Angst machen kann,
wenn man sie als Gesamtpaket ausgebreitet sieht,
ohne sie tatsächlich mit der Energie des Augenblicks
gestalten zu können...

Das, was ich gestalten kann,
das ist der Augenblick, der gerade ist -
hier kann ich meine Energie nutzen
und immer positiv einsetzen -
die zu bewältigenden Stolpersteine sind nie so groß,
dass man daran scheitern müsste
und es geht Schritt für Schritt voran,
selbst wenn Umwege zu gehen sind,
die auch schon einmal 
ein kleines bisschen nach Rückschritt aussehen...

euch wünsche ich einen schönen Tag

LG Gille

PS.

immer wieder lese ich, 
dass ich mit meinen persönlichen Gedanken Mut mache,
zu eigenen Überlegungen anrege
und kleine Akzente setze,
die durchaus wertvoll sind...

Oft und aus vielen Gründen halte ich mich zurück,
aber die vielen positiven Rückmeldungen von euch
nehme ich dann doch an manchen Tagen zum Anlass,
mich auch mit dem zu äußern, 
was mir persönlich am Herzen liegt...
 


Kommentare:

  1. Liebe Gille,

    ich möchte wieder einmal DANKE sagen: für deine wunderbaren Materialien, die durchdacht und optisch ansprechend sind, aber auch für die tollen Fotos und Gedanken, die du mit uns teilst! Ich bin immer total begeistert von deinen Fotos. Die zaubern einem auch an grauen Tagen ein Lächeln ins Gesicht! :-)
    Da ich zur Zeit in Elternzeit bin, bin ich unterrichtsmäßig auch im Moment nicht ganz so im Thema. Ich kann mich aber noch an meine letzte 1x1-Einheit erinnern. Da fand ich es immer ganz hilfreich, auch einige Materialien zu haben, mit denen die Kinder in Partner- oder Gruppenarbeit zusammen arbeiten konnten, um die Reihen dadurch auch noch einmal zu festigen.
    - Karten / Zettel mit gemischten Malaufgaben samt Ergebnis, um in PA zu üben. Wobei es für die PA glaube ich besser wäre, für die Aufgabenkarten zwei Farben zu wählen und immer eine mit und eine ohne Ergebnis aufzuschreiben (mit entsprechender Partnerarbeitskarte). Dann könnte das eine Kind z.B. die roten Aufgaben stellen und das andere Kind die blauen und jeder könnte die Aufgaben, die er selbst rechnen muss noch einmal "mitlesen".
    - Wenn du zu den Aufgabenkarten mit den Malaufgaben noch Karten mit Lösungen erstellen könntest, könnte man diese auch vielfältig einsetzen: Klatschspiel, Zuordnen, gucken, wie viele Aufgaben es jeweils zu den Ergebnissen gibt...
    - Schön sind immer auch ein paar Rechengeschichten / Sachaufgaben, um das 1x1 anzuwenden oder Knobelaufgaben für die Expertenkinder. Da habe ich aber im Moment noch keine Idee zu.
    Fern ab vom 1x1 bin ich auch immer ein Fan von Aufgaben zur Kombinatorik und Wahrscheinlichkeit, die ja in vielen Mathebüchern sehr kurz kommen.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine nette Rückmeldung und die vielen guten Ideen, die mich meinerseits anregen.
      LG Gille

      Löschen
  2. Liebe Gille,
    so wie deine Tulpen ist doch das ganze Leben von allen Seiten betrachtet einfach wunderschön!
    Vielen Dank für deine aufmunternden Gedanken. Du machst uns - und dir selbst bestimmt auch - immer wieder Mut, nicht aufzugeben, sondern Schritt für Schritt weiterzugehen! Gerade jetzt im Frühling ist das Verweilen im Augenblick aber auch einfach wunderschön! Hier zwitschern die Vögel nach dem Regen gerade besonders intensiv. Im Sinne von Udo Lindenberg: "Wo hinter all den schwarzen Wolken wieder gute Zeiten warten ..." wünsche ich dir einen schönen Abend!
    Ich freue mich auf weitere Frühlingsfotos!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gille,
    ich danke dir auch herzlich für deine inspirierenden Gedanken, die - besonders nach anstrengenden, schwierigen Schultagen inklusive Elternsprechtagen, die nicht immer einfach sind - zum Nachdenken, Innehalten, Abstand nehmen, Runterfahren, Abgrenzen einladen! Denn was ist schöner, als sich mit einem Kaffee in den Garten zu setzen, die Natur zu genießen, Blumen blühen zu sehen, Vögel zwitschern zu hören und ganz tief durchzuatmen.
    Danke für den Anstoß, das zu tun :-) Da geht es einem gleich viel besser!

    Deine Aufgaben zur Multiplikation passen zeitlich perfekt, ich fühle mich damit sicher und "gut in der Zeit" und kann sie gut einbauen und nutzen.
    Auch wenn die Zeit bis zu den Sommerferien zu fliegen scheint, ist mein Ziel, mit allen Malreihen durch zu sein.

    Liebe Grüße, Skeks

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gille,
    vielen Dank für deine Gedanken, deine viele Arbeit für uns und das Miteinander das du immer wieder anregst.
    Der Blick in dein Lernstübchen ist oft meine "Belohnung" am Abend eines langen Arbeitstages.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen