Donnerstag, 7. Januar 2016

Würfelspiel mit Verben

hier mal so eine erste Idee für ein mögliches Würfelspiel
vielleicht habt ihr ja Ideen für Spielregeln 
oder noch andere Vorschläge
rund um spielerische Möglichkeiten

hier ein erster Vorschlag


und im Laufe des Tages 
wird sicher der eine oder andere Spielplan noch fertig...

Kommentare:

  1. Huhu Gisela,
    klasse Idee! Und hier ein Vorschlag meinerseits für Spielregeln - hoffe verständlich... Der einfachheit halber ertelle ich ein Word-Doc und maile es dir. Dann kannst du es veröffentlichen, auch abändern oder mich fragen, wenn es unlar ist. Also bis gleich...
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Ideen, rund um Schrift und Bildrechte muss ich immer gut gucken. Deswegen werde ich deine Vorschläge erst einmal selbt umsetzen, bevor ich sie veröffentlichen kann. Es dauert also ein bisschen, aber bedanken möchte ich mich hier sofort. LG Gille

      Löschen
  2. Toll! Dieses Spiel passt gerade super zu meinem Deutschunterricht :) Man könnte würfeln: 1 = ich, 2= du usw. Wenn das Verb richtig konjugiert wird, darf man entweder a) auf das nächste Feld rücken (in der nächsten Runde muss dieses Verb korrekt konjugiert werden) oder b) nochmal würfeln und vorrücken. Viele Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gille,
    solche Spiele bereiten den Kindern immer wieder viel Freude. So kann man viele verschiedene Themenbereiche nicht nur aus dem Deutschunterricht wiederholen.
    Du könntest zum Beispiel einige Verben mit verschiedenen Farben einrahmen und die Kinder müssen dann immer eine Karte ziehen von dem Haufen auf dessen Farbe sie gerade stehen und die jeweilige Aufgabe dazu lösen.

    Blaues Feld sind dann immer Karten mit irgendwelchen Deutschthemen. (Bilde ein Reimwort.-Nenne die Anzahl der Silben.-Wie viele Selbstlaute hat das Wort?-Verbinde das Verb mit den Personalpronomen der Einzahl / Mehrzahl.-Finde ein abgeleitetes Substantiv.-Formuliere eine Satz mit diesem Verb. ….. )
    Rotes Feld sind dann Karten wie rücke 2 Felder vor, wenn du eine gerade / ungerade Zahl gewürfelt hast.-Rücke 3 Felder zurück, wenn du eine Zahl größer als 4 gewürfelt hast.-Setze einmal aus, wenn du deine Zahl nicht halbieren kannst.-Stelle dich neben deinen Partner, wenn du eine 1 gewürfelt hast. …. )
    Kannst du eine Aufgabe nicht lösen, musst du 1x aussetzen.

    Solche Aufgabenkarten können sich die Kinder auch in der Partnerarbeit selbst ausdenken. Dabei können sie gleich das Formulieren eigenen Sätze üben. Man kann ihre Vorschläge ja danach auch noch schön bearbeiten und unter die eigenen Karten mischen.

    Ich bin auf die Vorschläge der vielen fleißigen Leser im Lernstübchen gespannt. Sicherlich macht das den Lesern und Nutzern deines Lernstübchens auch viel Spaß hier mal eine gemeinsame Spielidee zu entwickeln.
    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Ideen! Da werde ich was draus machen können!
      LG Gille

      Löschen
  4. Das Spiel gefällt mir. Einfach super die Idee! Und eine spontane Idee für eine mögliche Spielregel hätte ich da auch schon. Es gibt doch so schöne Würfel, die man selbst bekleben kann. Diese mit den Personalpronomen versehen, einen Punkte- oder Zahlenwürfel dazu (vielleicht nur bis 3 statt bis 6) und schon kann es losgehen.
    Mit beiden Würfeln würfeln, dann darf man die erwürfelten Schritte vorrücken und muss mit dem erwürfelten Pronomen die Verbform bilden. Richtig!, dann darf das Kind in der nächsten Runde weiter spielen. Falsch!, entweder einmal aussetzen oder ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sah auch meine Idee aus und Würfel bis drei finde ich richtig gut. Ich überlege auch, ob ich das Spiel rund laufen lassen könnte, dass man nicht aufhören muss, wenn man einmal rum ist. LG Gille
      PS oder man geht bei 1 3 und 5 vor und muss bei 2 4 und 6 zurück... oder besser umgekehrt.

      Löschen
  5. Liebe Gille,
    du könntest noch Pfeile in rot (zurück) und in grün (vor) zwischen einzelnen Verben einfügen, wie beim Leiterspiel, dann muss man bei falscher VErbform zurück und darf bei richtiger Konjugation vorrücken - dann ist das Spiel nicht so schnell vorbei ;-) Dem anonymen Beitrag ohne Unterschrift folgend könnte man dann später noch einen Würfel für die verschiedenen Zeitformen hinzufügen. Dann würde ich vielleicht schauen, regelmäßige und unregelmäßige Wörter bewusst zu trennen oder zu mischen, um verschiedene Schwierigkeitsgrade zu haben.
    Liebe GRüße
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Ideen. Ich werde mal über die Pfeile nachdenken, aber ich fürchte, dass die dann doch sehr ablenken und das Spiel recht unübersichtlich machen würden. LG Gille

      Löschen
  6. Hallo Gille,
    der Spielplan sieht mal wieder sehr gelungen aus und ist in seiner Übersichtlichkeit genau richtig für meine Schüler!!! Spontan würde ich eine Art Pantomime-Spiel daraus machen. Ein Spieler würfelt verdeckt eine Zahl und geht in Gedanken bis auf das gewürfelte Feld (Bedarf natürlich schon einer guten räumlichen Orientierung, nur in Gedanken auf das Feld zu gehen.)Anschließend stellt der Spieler das Verb, auf dessen Feld er in Gedanken steht, pantomimisch dar. Wird das gesuchte Wort von den Mitspielern erraten, darf der Spieler seine Spielfigur auf das Feld mit dem Verb stellen. Erraten es die anderen nicht, bleibt er, wo er ist. Damit die Rate-Spieler auch einen kleinen Anreiz haben, darf der Spieler, der richtig geraten hat, auch ein Spielfeld vorwärts gehen.
    Bei einer anderen Spiel-Variante würde ich einen Blanko-Würfel mit den Personalpronomen versehen. Der Spieler, der an der Reihe ist, darf mit einem normalen Zahl-Würfel sowie dem hergestellten Personalpronomen-Würfel würfeln. Anschließend geht er so viele Schritte vorwärts, wie er gewürfelt hat und muss nun mit dem Verb auf dem erreichten Feld die entsprechende Personal-Form richtig bilden. Kann er dies, darf er bleiben. War es nicht richtig, geht es wieder zurück auf den vorherigen Platz...
    Mmmhhh, vielleicht hinken meine Ideen noch ein bisschen bezügllich Vertrauen und Beschummeln und Kontrolle, aber eventuell kannst du ja damit schon mal etwas anfangen.
    Ich denke noch weiter mit...
    Ganz liebe Grüße, Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Ideen super! Auch für deine Idee wäre vielleicht ein Würfel von 1 bis 3 nicht schlecht. LG Gille

      Löschen
  7. Vielen Dank für die tollen Ideen - egal ob in Mathe oder Deutsch. Wirklich sehr sehr schön!

    Ein Spiel, welches ich gerne zur Einführung der Verben spiele, ist folgendes:
    Ein modifiziertes Menschen-Memory-Spiel:
    Zwei Kinder sind nicht im Klassenraum. Die weiteren Kinder überlegen sich ein Wort (Verb).
    Ein Kind "handelt" nach dem Wort/Verb und das andere Kinder sagt das Wort, wenn es von den Kindern, die vor der Tür gewartet haben, gefragt wird. Der Rest des "Menschen-Memory-Spiels" sollte bekannt sein.

    Bei diesem Spiel merken die Kinder ganz deutlich, dass Verben - ja nun wirklich "TU-Wörter" sind.

    Viele Grüße und an dieser Stelle wirklich vielen Dank für deine ganzen tollen Materialien.

    Christoph

    AntwortenLöschen
  8. Gille,
    ich finde den Plan mit dem Ziel schon gut.
    Ich hätte spontan auch zwei Würfel genommen. Man würfelt und geht so viele Schritte vorwärts wie der Würfel zeigt (evt nur 1,2,3-er Würfel). Auf dem angekommenen Feld muss man die entsprechende Personalform (2. Würfel) bilden.
    richtig: 1 Feld vorwärts
    falsch: 1 Feld zurück
    Wer als erster im Ziel ist hat gewonnen.
    Das Schöne daran ist die Kombination aus Würfelglück und Können.
    LG indidi

    AntwortenLöschen