Freitag, 13. November 2015

Addieren mit Überschreiten des Zehners

und wie immer gilt:

das was für die Einen kein großes Thema ist,
macht den Anderen tatsächlich großes Kopfzerbrechen

und so werde ich aus vielen Gründen
nicht allen Kindern die kurze und knackige Zusammenfassung
auf den beiden Flex und Floseiten anbieten,
sondern kleinschrittiger und anschaulicher vorgehen,
Material nutzen und 
auch zu den Aufgaben im Hunderterfeld zeichnen lassen...

LG Gille

 Schrift: Grundschrift Will Software

so werden die ersten Arbeitsblätter aussehen

und hier der Link
und wenn man die Rechenstrategie über die Grundaufgabe wählt,
dann kann man dazu dann auch weiter Übungen anbieten...
alternativ lässt sich bis zum nächsten Zehner rechnen
und dann den Rest dazu, aber das werde ich nicht in einem Aufwasch
zum Thema machen, sondern eins nach dem anderen...



auch mit der Anschauung auf der linken Seite
habe ich die Arbeitsblätter noch erstellt...

und den Link oben ausgetauscht

Kommentare:

  1. Liebe Gille,
    wir arbeiten mit den Rechenkoffern aus dem "Fredo". Nach einer allgemeinen Einführung der Addition von ZE+E mit Überschreitung (verschiedene Rechenwege) schauen wir uns nun jeden Tag einen Rechenkoffer (Rechenweg) an. Gestern "bis zum Zehner und dann weiter", heute "Zehner und Einer getrennt" und Montag dann Aufgaben "nahe der 10". Interessant war bei der Übung heute, dass einige Kinder, die die Aufgaben des kleinen 1+1 gut automatisiert haben, gut auf dem Weg "Zehner und Einer getrennt" rechnen konnten (und darüber selbst sehr erstaunt waren). Wenige Kinder, die noch eine ungenügende Zahlvorstellung haben und die Aufgaben des kleinen 1+1 nicht automatisiert haben, haben heute weiter auf dem Weg "Vis zum nächsten Zehner und dann weiter" gerechnet. Es war sehr produktiv und ich bin gespannt, wie sie Kinder dann damit umgehen, wenn sie den Rechenweg frei wählen sollen.
    Viele Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank für deine Rückmeldung.
      Ich überlege auch, mit dem Rechenweg erst bis zum Zehner und dann den Rest zu beginnen, aber das kann ich ja auch noch entscheiden, wenn für alle Rechenwege das Material fertig ist. LG Gille

      Löschen
  2. Liebe Gille, wie du weißt, bin ich großer Fan deiner Seite und profitiere und kommentiere gerne. Bei diesem Blatt allerdings finde ich die Anschauung nicht ganz gut, da die Einer jedes Mal im Feld weiter nach unten müssen, damit man die Zehner markieren kann. Zu schwer für die schwachen. Da finde ich Zehnerstriche und Einerpunkte evtl einfacher. Liebe Grüße, Lotto-Fee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau darüber hatte ich auch nachgedacht. Ich meine auch, dass das eine Stolperstelle sein könnte. Auch bei deinem Vorschlag wäre es ja so, dass oben immer mehr Zehner dazukommen würden. Außerdem müssten die Kinder dann selbst malen und könnten nicht in einer vorgegebenen Anschauung markieren. So wäre die Alternative dann das selbst malen und das ist ja für manche Kinder auch nicht ganz leicht. Was meinst du?
      Wahrscheinlich ist es so wie ich es hier anbiete für die Kinder, die ich im Blick habe auch eine Hilfe, aber eine Stolperstelle kann eben doch enthalten sein. LG Gille
      (Danke dir, für deinen Gedanken, es ist immer besser hier gründlich zu überlegen und ggf auch zu verändern, als den Kindern unüberlegte Stolperstellen anzubieten.

      Löschen
  3. Liebe Gille,

    ich überlege auch gerade, ob meine Kinder das schaffen könnten. Super finde ich die Darstellung mit dem Hunderterfeld. Damit werden nochmals die "Strukturen" (hier sowohl 5er als auch 10er) sehr gut sichtbar. Das Erkennen von Analogien ist ja meist sehr mühsam für die schwachen SchülerInnen. Und oft können sie die Kraft der 5 bzw. der 10 nicht übernehmen, was auch schon eine große Hilfe wäre, um vom zählenden Rechnen wegzukommen.
    Ich überlege und überlege, finde im Moment jedoch auch keine andere (bzw. bessere) Lösung.
    Danke und LG, alibert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht's mir auch... Sag dich mal wies lief, wenn dus erprobt hast, Gille! Da ich derzeit in Elternzeit bin, kann ichs nicht testen. Lotto-Fee

      Löschen
    2. Wir haben heute die vielen Möglichkeiten verschiedener Anschauungen und Darstellungsmöglichkeiten genutzt und damit haben die Kinder sehr ernsthaft gearbeitet. Diese Rechenstrategie werde ich hinten anstellen und nicht allen Kindern anbieten. LG Gille

      Löschen