Samstag, 10. Oktober 2015

Zahlen vergleichen und ordnen

dafür habe ich noch einmal einen Kartensatz erstellt,
mit dem sich gut arbeiten lässt...

die Rechenzeichen habe ich passend dazu auch gemacht
und so kann man in diesem Kontext auch Aufgabenstellungen anbieten,
die die Kinder fordern, 
die im ZR bis 100 bereits sicher rechnen können
ein Aufgabenfächer dazu wäre ganz schön,
vielleicht habt ihr ja Lust, mal ein paar Vorschläge zu sammeln....

euch einen schönen Tag
LG Gille
Schrift: Grundschrift Will Software
hier eine Ansicht


und hier der Link

Kommentare:

  1. Tolle Idee!^^

    Hier ein paar Vorschläge für den Aufgabenfächer:
    - Nimm fünf Zahlenkarten. Ordne von klein nach groß.
    - Nimm zwei Zahlenkarten. Vergleiche die Zahlen (<,>,=).
    - Lege Plusaufgaben mit zwei Zahlen. Rechne.
    - Lege Plusaufgaben mit drei/vier/... Zahlen. Rechne.
    - Lege Minusaufgaben mit zwei Zahlen. Rechne.
    - Lege Minusaufgaben mit drei Zahlen. Rechne.
    - Nimm mehrere Zahlenkarten. Lege Aufgaben mit plus und minus. Rechne.
    - Nimm zwei Zahlenkarten. Bestimme die Summe der Zahlen. Finde die kleinste/ die größte Summe.
    - Nimm zwei Zahlenkarten. Bestimme den Unterschied. Finde die Zahlen mit dem kleinsten/dem größten Unterschied.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ein Schatz!
      Ich hatte die Zahlenkarten auf dem Tisch liegen und meine Ideen gingen genau in deine Richtung und trotzdem hat mich irgendetwas gebremst, es zu Papier zu bringen. Jetzt ist noch einmal eine schöne Wanderung angesagt und dann setze ich das um...
      Vielleicht kommen ja auch noch Ideen dazu, spontan würde ich meinen, dass man auch die Arbeit mit einem Partner noch einbeziehen könnte.
      LG Gille

      Löschen
  2. Liebe Gille,
    du hast in letzter Zeit ganz fleißig am Zahlenstrahl gebastelt. Nun könnte ich mir vorstellen, dass es sinnvoll wäre diese Ziffernkarten nicht nur einfach so zu ordnen oder zu vergleichen, sondern sie einmal an einem leeren Zahlenstrahl / Leine aufzuhängen - anklammern. Damit erleben die Kinder größer als / kleiner als, wenn sie die Richtung nach links werden die Zahlen kleiner oder nach rechts entsprechend größer, einmal genauer untersuchen können. Außerdem erhalten die Kinder eine Vorstellung - wo könnte sich denn z.Bsp. die Zahl 25-50-75 in etwa befinden. Hier lässt sich auch die Hälfte und das Doppelte wiederholen oder auch die nächstliegenden Zehnerzahlen können zugeordnet werden. Jedenfalls haben die Kinder über die Lage der Zahlen am leeren Zahlenstrahl auch die Möglichkeit, sich sprachlich zu äußern, sich verständlich zu machen , zuhören und mitdenken zu trainieren, auch mal eine Entscheidung zu begründen.
    Solche Übungen können gemeinsam mit allen Kinder zum Einstieg in eine Stunde genutzt werden oder es können auch in Partner- bzw. Gruppenarbeiten verschiedene Aufgaben gelöst werden. Meinen Kinder bereiten solche Übungen immer viel Spaß.
    LG und viel Freude am ausprobieren
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Zahlen an einem leeren Zahlenstrahl zu positionieren das wird der nächste Schritt sein. Schön, dass du daran erinnerst. Deinen Vorschlag, sie tatsächlich an einer Leine aufzuhängen macht das Ganze sehr konkret. So kann man mit den Kindern gut arbeiten und sie sind schnell mit ihren Vorschlägen und Ideen dabei. LG Gille

      Löschen
  3. Liebe Gille,

    Mir fällt noch ein:

    Wähle 6 gerade Zahlen. Addiere immer zwei und schaue dir das Ergebnis genau an. Was fällt dir auf?

    Wähle 6 ungerade Zahlen. Addiere immer zwei und schaue dir das Ergebnis genau an. Was fällt dir auf? Kannst du es erklären?

    Suche die Ziffern/Zahlen deines Geburtsdatums, vergleiche mit einem Partner, wessen Ergebnis ist größer/kleiner? Findest du ein Kind mit dem gleichen Ergebnis, wie du?

    Addiere/Subtrahiere immer 2/3/4 Zahlen bei denen Einer und Zehner gleich sind.(33, 77, 88,..) Was fällt dir auf?

    Da gibt es sicher noch viel mehr :-)
    ICh habe immer gerne auch knobeligere Aufgaben für die Kinder, die immer nach drei Minuten mit allem fertig sind und trotzdem am gleichen Material weiterarbeiten wollen/sollen. Kann man ja ggf im Fächer nach hinten sortieren, mit Krönchen oder Sternchen kennzeichnen.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Simone, hier sind tolle Ideen dabei, die man gut noch ergänzen kann.
      LG Gille

      Löschen
  4. weitere Ideen:
    - Nimm zwei Karten von 1 bis 10. Multipliziere. Lege die Egebniskarte dazu.

    für die Arbeit mit einem Partner:
    - Partner A sucht sich verdeckt eine Karte aus und beschreibt die Zahl für Partner
    B.
    -> Wortspeicher
    - die eine Ziffer/ die andere Ziffer
    - Zehner, Einer
    - mehr/ weniger
    - doppelt so viele/ halb so viele
    - aus der __-Reihe
    - Mischt die Karten und legt sie verdeckt vor euch. Beide Kinder nehmen drei/vier
    /fünf/... Karten und addieren die Zahlen. Wer zuerst fertig ist, sagt: ,,Stopp!" Der
    Partner kontrolliert. Wenn richtig gerechnet wurde, darf das Kind die Karten
    behalten. Sieger ist, wer nach fünf Runden die meisten Karten hat.
    - Partner A sucht aus den verdeckten Karten eine Karte und nennt seine Zahl.
    Partner B muss nun die Karte finden, auf der die Differenz zu 100 steht (Wieviel
    fehlt bis 100?)
    - Zahlen ordnen: Karten mischen und verteilen. Jeder Spieler erhält fünf Karten.
    Nun nennt jeder reihum seine kleinste/größte Zahl. Gemeinsam wird entschieden
    wer die kleinste/größte Zahl hat. Diese wird in die Mitte gelegt. Nun wird die
    nächstkleinere/größere Zahl gesucht und ebenfalls abgelegt. Das Spiel wird
    fortgesetzt bis der erste Spieler alle Karten abgelegt hat.

    Soweit erstmal. Sonnige Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, für diese Ideen denke ich auch über ein Format nach, der Aufgabenfächer ist da nicht mehr so ganz geeignet. Mir fällt aber bestimmt was ein, wie man die Spielideen umsetzen kann. Vielen Dank dafür! LG Gille

      Löschen
  5. Hallo Gille

    Mir würde jetzt noch spontan einfallen dass ein Kind die Aufgabe legt und das andere Kind diese löst.

    Gruß

    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. weitere Ideen:
    - Suche dir drei Karten mit Zahlen bis 10. Zwei Zahlen multiplizierst du und addierst die dritte Zahl.
    Suche dir drei Karten mit Zahlen bis 10. Zwei Zahlen multiplizierst du und subtrahierst die dritte Zahl.

    für die Partnerarbeit:
    - Zahlenkarten und Aufgabenkarten mit Zahlenrätseln bereitlegen. Partner A liest das erste Zahlenrätsel vor. Beide suchen die entsprechende Zahlenkarte.
    - Aufgabenkarten nach der Art: Gesucht werden drei Zahlen mit der Summe ...
    -> Kind A liest vor. Kind B sucht die drei Zahlen. Dann umgekehrt: Kind B liest vor
    und Kind A sucht drei Zahlen. (als Differenzierung: die ersten beiden Zahl
    werden vorgegeben. Sucht die dritte./ Finde zwei/ drei verschiedene
    Plusaufgaben mit drei Zahlen zur Summe ___.)

    LG, Jörg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, du bist ja richtig in Schwung gekommen!! Auch daran werde ich weiterspinnen und sicher eine Umsetzung finden. LG Gille

      Löschen
  7. Hier ist jetzt ja echt viel zusammengekommen und ich werde mal überlegen, was ich da in den nächsten Tagen draus mache. Vielleicht sollt man für die eine oder andere Aufgabenstellung auch ganz gezielt ein paar Karten anbieten... Ich werde selbst dran weiterüberlegen, denn der Ideenfundus ist einfach anregend. LG Gille
    PS. Ihr könnt natürlich auch gerne weiterposten...

    AntwortenLöschen
  8. tolle ideen aber bei den zifferkärtchen fehlen die ziffern von 72 bis 81

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na so was!
      Da werde ich mich morgen noch einmal an die Arbeit machen müssen.
      LG Gille

      Löschen
    2. Jetzt sind die Zahlen vollständig.
      LG Gille

      Löschen