Freitag, 17. Juli 2015

Rechenheft zum Fragebogen - Standortbestimmung

hier jetzt das Rechenheft zum Fragebogen
und hier beziehen sich die Aufgaben erst einmal 
auf den ZR bis Zehn und Zwanzig
die Rechenblätter habe ich zweifach differenziert
und zu dem Lernstand rund um die Zahlen bis 100
werde ich ein weiters Heftchen konzipieren..

euch einen schönen Tag
LG Gille
Schrift: Grundschrift Will Software
Bild: Joa
Pabst Rechenblattgenerator

hier eine Ansicht




und hier der Link

Kommentare:

  1. Liebe Gille,
    man bist du schnell. Wieder einmal Danke für deine viele Arbeit. Da du dich bisher immer dankbar für weiterführende Gedanken und konstruktiive Kritik gezeigt hast, traue ich mich mit ein paar Veränderungsvorschlägen anzukommen (die du natürlich alle getrost ignorieren kannst..)
    Ich würde die Seiten deutlicher differenzieren um klar zu sehen was kann das Kind. Z.B.2. Seite: 1.Spalte Plusaufgaben mit Punktefeldern,2. Spalte Minusaufgabem mit Punktefeldern, dann gemischt, dann mit Platzhaltern und dannn das ganze ohne unterstützendes Material. Bei den Aufgaben im 20iger Feld erst kleine und große Aufgaben, dann ohne Zehnerübergang, dann mit, und zuletzt mit Platzhaltern.Auch würde ich in der Überschrift auf Negativformulierungen verzichten (Minusaufgaben fallen mir noch schwer), weil dann Irritationen mit den Smileys auftreten könnten .. "Stimmt" wäre dann ja ein negativer Smiley... und wenn wir dann schon beimWunschkonzert sind, fände ich einige Seiten mit Sach - und Knobelaufgaben toll (was jedoch genauso Inhalt eines zweiten Heftes werden könnte..In der Hoffnung, dass dir diese Rückmeldung etwas bringt und du sie nicht als anmaßend empfindest grüßt dich herzlich
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      was nicht anmaßend gemeint ist, das kommt auch nicht anmaßend über. Wie immer besten Dank fürs Mitdenken. Rund um die Negativfomulierungen gehe ich noch einmal in mich... Was deine Differenzierungsforschläge betrifft so werde ich auch dazu noch einmal überlegen. Um so genauer man Beobachten möchte, um so zeitaufwendiger ist die Auswertung und für all die Kinder, von denen ich weiß, dass sie die Lernziele des ersten Schuljahres erreicht haben ist eine derart genaue Beobachtung nicht mehr nötig. Mit diesem Heftchen könnte ich also aus meiner Sicht gut starten und für die Kinder, die noch Mühe haben, müsste man eine differenzierte Form konzipieren, die dann genauere Aussagen macht.
      Mit deiner Auflistung kann ich dann für diese Arbeit auch viel anfangen.
      Jetzt mache ich aber erstmal ein schönes Päuschen im Garten, dort steht die Hängematte im Schatten.
      LG Gille

      Löschen
    2. Liebe Grüße von Liegestuhl zu Hängematte
      Sabine

      Löschen
    3. Danke, war im Schatten und Wind gerade wirklich sehr gut auszuhalten. Ich habe es genossen. Du hoffentlich auch.
      LG Gille

      Löschen
    4. Hallo Gille,

      ich überlege, wie ich im neuen Schuljahr bei meinen zwei ganz schwachen Schülern vorgehen kann. Was ist vergessen? Was geblieben?
      Sinnvoll wäre meines Erachtens eine Übung mit Anschauung, danach ohne also - wie du es machst - mit den reinen Zahlen!päckchen". Meine Erfahrungen mit den Din A5 Seiten sind gut: Es ist auch optisch nicht so viel und gibt das Gefühl "ist zu schaffen".
      Dann werde ich wohl plus 1 und plus 2 Aufgaben machen, dann minus 1 und minus 2. Mehr verlangt immer noch die Finger, die Zahlenreihen sitzen rückwärts nicht, Mengen werden alle abgezählt und noch nicht optisch erfasst.
      Dann mehr und weniger noch mal mit deutlich unterscheidbaren Mengen.
      Mich treibt auch die Frage um, wie ich die Partnerzahlen (immer zusammen 10) in die Köpfe kriege. Kennst du Reime, Eselsbrücken dazu?
      Nur noch ein paar Tage, dann gehen wir aber auch erst mal in die wohlverdiente PAUSE und schwitzen nicht mehr in überhitzten Klassenräumen.
      Liebe Grüße
      Himbeere

      Löschen
  2. Lied von den verliebten Zahlen ... Bei wegerer zu finden nach der Melodie von der Vogelhochzeit

    AntwortenLöschen