Donnerstag, 2. April 2015

Logix 4x4 - ein Lernspiel

rund um die Didacta bin ich auf die Spiele
aus dem IQ Spiele (Verlag) aufmerksam geworden
und durfte in der letzten Zeit einige Spiele spielen und testen....

Ich spiele gerne und kann hier
meinen ganz  persönlichen Favoriten vorstellen:


Ähnlich wie bei Sudoku sind hier farbige Formenplättchen so abzulegen, dass sich weder Formen noch Farben in einer Reihe oder Spalte wiederholen. Die ersten Aufgabenkarten fangen einfach an und schnell wird es ganz schön kniffelig. Die Familie wurde zu Rate gezogen, die großen Kinder in der Kneipe und auch mein Mann knobelte mit. Wir haben alle Gefallen daran gefunden, immer wieder das Plättchen zu finden, das sich durch logische Schlüsse als nächstes eindeutig legen ließ.
Mit meinen Viertklässlern in der Schule hatte ich nicht genug Zeit, um ganz genau zu beobachten, bis in welches Level die Kinder es selbstständig schaffen, aber die Partner, die gemeinsam geknobelt haben, waren absolut eifrig dabei. Ich könnte mir vorstellen, dass man für manche Aufgabenkarten noch "Helferkarten" bräuchte, damit die Kinder zum Ziel kommen.

Mir gefällt das Spiel auch für den Einsatz in der Schule, denn die Kinder kombinieren und können in gemeinsamen Überlegungen zu Schlussfolgerungen kommen. Gerade für die Kinder, die zusätzliches Futter brauchen geht es immer wieder darum, interessante Aufgabenstellungen und Herausforderungen zu finden. Da bieten sich aus meiner Sicht gerade solche "Logikspiele" an. 

und hier noch ein Hinweis auf zwei andere Spiele,
die ich testen durfte....
bis jetzt habe ich sie nur selbst gespielt,
aber auch hier kann ich mir den Einsatz in der Schule gut vorstellen:


Einmal die "Lernspielereien Rechnen"


Hinter den Lernspielen Rechnen verbergen sich zwei Spiele, die sich mit dem ZR bis 50 beschäftigen. Einmal geht es um das Erfassen von Mengen, die man mit Würfeln nachlegen kann, um dann zwei Würfel so zu vertauschen, dass beide Mengen den gleichen Wert haben. 
Das andere mal werden Summen bestimmt und mit einer vorgegebenen Anzahl von Würfeln nachgelegt. Beide Spiele können gedanklich, aber über die Würfel auch anschaulich gelöst werden. Auch diese Spiele werden die Kinder selbstständig spielen können, sie sind im Anspruch gestaffelt und nicht so kniffelig, wie das oben vorgestellte Spiel. Beide Spielideen gefallen mir und reizen mich persönlich, über weitere Möglichkeiten im Schwierigkeitsgrad nachzudenken....


aber hier bin ich persönlich nicht so ein riesiger Fan.
Der Aufforderungscharakter ist hier aus meiner Sicht nicht so hoch,
gewürfelte Buchstaben in Wortkarten mit fehlenden Buchstaben einzusetzen.
Sie sind eher für den ganz gezielten sprachlichen Förderunterricht gedacht,
und nicht so sehr für die Freiarbeitsecke konzipiert
(obwohl das sicher auch möglich ist).


Nachdem viele von uns ja immer wieder auf der Suche nach Materialien  sind, die sich in der Schule gut einsetzen lassen, ist es sicher ein Tipp, auch bei IQ SPIELE immer mal wieder zu stöbern. Bei mir persönlich setzen sie auf jeden Fall einen Spieltrieb frei und regen mich zu vielen eigenen kreativen Überlegungen und Ideen an.
LG Gille

Kommentare:

  1. Wir haben das LOGIX. Das hat nur 9 Felder (3x3). Das ist für viele Kinder schon knifflig genug. ;-)
    LG
    indidi

    AntwortenLöschen