Mittwoch, 11. März 2015

Lesefutter braucht man immer - eine kleine Rezension

und wenn man dann auch noch viele eifrige und schon sehr fitte
Leser und Leserinnen in der Klasse hat,
ist man ständig auf der Suche!

und ich bin fündig geworden:
ist der Renner in meiner Klasse.



Die Kinder lesen mit Vergnügen, 
alleine oder auch mit einem Partner,
sie schieben und kontrollieren,
führen ihre Pässe und sind mit Feuereifer dabei.

Noch nicht alle Kinder,
denn die Aufgabenstellungen sind schon anspruchsvoll,
aber es werden immer mehr und der Antrieb ist bei vielen groß,
irgendwann auch mit der Lesebox beginnen zu können.

Mich überzeugt natürlich die Begeisterung der Kinder,
aber auch wenn man kritisch schaut,
überzeugt die Box inhaltlich und gestalterisch.

Das Bildmaterial ist kindgemäß, abwechslungsreich und ansprechend, es ergänzt die Lesetexte und wird häufig für die Aufgabenstellung genutzt. Die Lesetexte sind an der Lebenswirklichkeit der Kinder orientiert, verständlich und abwechslungsreich und die Leseaufgaben sehr vielseitig und gleichzeitig selbsterklärend. Manchmal muss man ein bisschen knobeln, mehrfach und genau lesen, aber genau das ist ja Sinn und Zweck einer ergiebigen Leseaufgabe.

Ich bin rund herum zufrieden mit dieser Lesebox in meiner Klasse. Die 80 Aufgabenkarten, die vier verschiedenen Themenbereichen zugeordnet sind (buntes Allerlei, Tiere, Fantasie und Abenteuer)
bieten eine Menge Abwechslung und für jedes Kind ist etwas passendes und interessantes dabei.

Auch das Begleitheft für die Hand der Lehrer mit einem Arbeitspass für die Kinder, Lernzielkontrollen und einer genauen Übersicht über die Aufgabenstellungen und Differenzierungsstufen ist ein wichtiger Bestandteil der Box und erleichtert das zielgerichtete Arbeiten und einen guten Überblick aus Lehrerperspektive.

Was mich persönlich sehr überzeugt ist die Möglichkeit, mit diesem Material zunächst die eifrigen Leseratten zu fördern und ihnen passendes Material anbieten zu können und später dann mit dem gleichen Material die Kinder fördern zu können, die das Lesen langsam und in kleinen Schritten gelernt haben und immer wieder Übungen brauchen, um kleine Texte sinnentnehmend lesen zu können.

Wie immer ist es so, dass der Finken-Verlag selbst sein Material sehr umfassend vorstellt und man unter dem Link oben im Text gut schauen kann, wenn man sich umfassend informieren möchte. 

LG Gille

Kommentare:

  1. Ich finde diese Materialien auch sehr toll. Vor allem sind sie auch praktisch für den Förderunterricht oder der Planarbeit.;0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich und ich kann das nur bestätigen, auch bei uns sind sie bei manchen Kindern in den Arbeitsplänen integriert. LG Gille

      Löschen
  2. Hallo Gisela,

    hast Du/die Schule das Material selbst gekauft oder ist dies (wieder) ein sponsored Post des Finken-Verlags?
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In diesem Fall hat der Verlag es mir zum Testen zur Verfügung gestellt.
      Das heißt aber nicht, dass ich zu einer Lobrede verpflichtet bin! LG Gille

      Löschen
  3. Beiträge wie diese werden häufig aufgerufen, sorgen aber auch immer wieder für Unmut. Die einen fühlen sich informiert und sind interessiert, die anderen sehen sie als werbenden Beitrag und sind vorsichtigt bis kritisch. Ich versuche wie immer, die konstruktive Kritik zu verarbeiten, möchte aber an dieser Stelle die Wellen nicht zu hoch schlagen lassen. Die Möglichkeit, zu rezensieren ist mit Schule und dem Schulamt abgesprochen und genehmigt und ich denke, und so hat man hier die Wahl solche Beiträge zu lesen oder auch einfach zu übergehen. LG Gille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um rund um meine Rezensionstätigkeit ein bisschen zu informieren, habe ich mich entschieden, meinen Beitrag "rund um das Lernstübchen" zu erweitern und dort meine Sicht auf die Dinge zusammenzufassen. Wer zu diesem Thema also noch ein paar Informationen haben möchte, der kann dort nachlesen. LG Gille

      Löschen
  4. Hallo,
    hört sich ja ganz nett an, aber der Preis ist schon sehr hoch! Zum Glück hast du es zum Testen bekommen. Da kann man schon neidisch werden. In unserem Etat ist das nicht mehr drin!!
    LG Lexa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, also ich lese solche Artikel immer gerne (und gönne den Blogerinnen die bereitgestellten Artikel von ganzem Herzen)!
    Wir haben die logico Platten auch und einige Boxen. Ich nutze derzeit eine für die Wahrnehmungsschulung. Finde ich auch gut. Wir haben auch welche für Mathe und Deutsch - muss mal gucken, ob da eine Lesebox dabei ist... Vielen Dank für die Anregung! Lg Silke

    AntwortenLöschen
  6. Manche Kommentare sind für mich unlesbar. Italienisch kann ich zum Beispiel nicht, weder lesen noch sprechen...
    Ich sehe also von einer Veröffentlichung ab.
    LG Gille

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gill,
    bin in meinem ersten Jahr und habe gerade überlegt ob ich diese Box anschaffen soll. Vielen Dank für diesen Beitrag. Das hilft mir sehr, dass du vorstellst wie du es nutzt und was du davon hälst.
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, diese Box halte ich für absolut brauchbar und würde solches Material auch durchaus privat anschaffen. Die "lieber Lesen" Karten für 1/2 sind auch sehr gut. Die würde ich mir an deiner Stelle vielleicht auch anschauen. Nach den Osterferien werde ich auch zu diesen Karten noch ein bisschen schreiben. Beim Finken-Verlag sind sie aber auch sehr gut beschrieben. LG Gille

      Löschen