Donnerstag, 4. Dezember 2014

Elternsprechtage

motivieren mich immer,
Begonnenes zu überdenken 
und neue Ideen zu entwickeln,
um für alle die Arbeit in der Schule weiter zu verbessern....

Kinder mit besonderen Problemen brauchen
neben stetigen Erinnerungen vor allem positive Verstärker!
(keine neue Einsicht und dennoch das Fazit eines Gesprächs)

So habe ich gerade noch diese "Sticker" entworfen,
um einen kleinen Anreiz zu schaffen,
noch einmal besser an vereinbarte Regeln zu denken.
Drei solche Sticker kann man bis zu den Weihnachtsferien sammeln,
wenn man an seiner Baustelle erfolgreich gearbeitet hat.
Kinder, bei denen alles rund läuft werden nicht sammeln.
(so jedenfalls mein Plan)

LG Gille

hier eine Ansicht


und hier der Link

Kommentare:

  1. Frösche!!! Hurra! Danke!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Kleiner Denkanstoß:
    Warum sammeln Kinder, bei denen alles "rund läuft" keine Sticker? Möchtest du mehr "Baustellenkandidaten"? Gute Schüler werden sich vielleicht denken - oh, dann streng ich mich mal nicht an, dass ich auch einen Sticker bekomme...
    ( Zeugt von Intelligenz und ist eigentlich nicht zielführend)
    Wenn alle die gleiche Chance haben Sticker zu sammeln, fällt den weniger begabten Schülern nicht auf, dass sie eigentlich gefördert werden und die guten Schüler gefordert werden... Missverständnisse können so gar nicht aufkommen und alle Kinderaugen funkeln bis Weihnachten ;)
    Mit Adleraugen verfolgst du die Lernausgangslagen deiner Schüler - reflektierst - entwickelst päd. wertvoll differenziertes Material, da wäre es schade, wenn nicht alle Augen glänzen!
    Ganz liebe Grüße schickt Susanne B.

    AntwortenLöschen
  3. HIer geht unsere Einschätzung sehr auseinander. Dass die Kinder, bei denen in der Schule alles rund läuft zur kurz kommen könnten, das sehe ich nicht! Wenn an einer Latte für alle gemessen wird, dann sind es immer die gleichen Kinder, die es nicht schaffen. Den Spieß einmal umzudrehen und es deutlich anzuerkennen, wenn Kinder mit Schwierigkeiten kleine Fortschritte machen, das ist für mich ein wichtiger Ansatz in einer Regelklasse mit 27 Kindern wo die Spanne in allen Bereichen unglaublich groß ist. LG Gille

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne deine 27 Engelchen nicht, daher würde ich mir es nicht erlauben, die Situation einzuschätzen. Ich gehe von meinen Erfahrungen aus. Du stellst deine Überlegungen aus dem Bauchgefühl heraus an und das ist gut so!
    Viel Erfolg mit den Stickern!
    LG Susanne B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich werde hier kurz rückmelden, wie es den Kindern ergangen ist, die bis Weihnachten versuchen, ihr Verhalten den Regeln in der Schule etwas mehr noch anzupassen. Sollte dein Denkanstoß noch zum Tragen kommen, dann melde ich das hier auch rück. LG Gille (und bitte weiter zum Denken anstoßen, denn alles was sich daraus ergibt ist immer eine Bereicherung. Ich freue mich sehr, dass du wieder einmal kommentiert hast und hoffe sehr, dass es dir gut geht...)

      Löschen