Dienstag, 15. Juli 2014

visuelle Wahrnehmung

... mit Wahrnehmungaufgaben beschäftige ich mich einfach gerne ....
Hier eine Aufgabenstellung, die es auch schon lange gibt und ich habe mal versucht, wie ich sie umsetzen würde. Ich werde hier noch weiter dran arbeiten, stelle aber mal das erste Ergebnis vor und würde mich freuen, wenn ihr euch mit euren Ideen, Vorschlägen und Einschätzungen beteiligen würdet.
LG Gille

Schrift: Andika
hier eine Ansicht


und hier der Link

Kommentare:

  1. Danke! Das nehmen auch die Größeren gerne aus dem bunten Ordner bei mir:-) LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Ich fange erstmal an, für die kleinern was aus der Aufgabenstellung zu machen. Wenn du das "Level 3" Blatt angeboten hast und dazu dann rückmelden könntest, wie damit gearbeitet werden konnte, dann würde mir das helfen. LG Gille

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisela.
    Erst mal danke! Mir gefallen die Aufgaben gut. Ich bin allerdings unsicher, ob die Kinder nicht von der Menge der Formen (der Größe des Feldes) erschlagen werden. Ich werde die Aufgaben mal an meinem Enkel ausprobieren (er ist im März 5 geworden und liebt derartige "Suchbilder) und mich dann noch mal bei Dir melden.
    Ich habe seit ein paar Tagen die Klassenliste für meine Erste und es werden sehr viele sehr junge Kinder (am Tag der Einschulung erst 6;2 oder jünger) dabei sein. Also denke ich, dass der Test an "meinem" Kleinen passt. Ich werde mich dann wieder melden.
    Bis dahin liebe Grüße und lass es Dir gut gehen
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Ich fände es klasse, wenn du rückmelden würdest, was du beobachten konntest.
    Für die Einschulungskinder könnte ich mir nur die leichteste Version vorstellen. Im Augenblick versuche ich mich an einer noch einfacheren Form. Das schwierigste Level war nicht für das erste Schuljahr gedacht... Ich versuche immer rund um eine Aufgabenstellung möglichst das Anspruchsniveau breit zu streuen! LG Gille

    AntwortenLöschen
  5. Ich fange ja erst wieder Anfang September an, dann mit einer neuen 4., aber in meinem letzten Turnus waren bestimmt einige Kinder dabei, die auch gern zu einfacheren Sachen gegriffen haben, wenn wirklich ganz freies Arbeiten angesagt war z.B. Dafür habe ich immer eine Sammlung an Suchbildern, Wahrnehmungsaufgaben usw. in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bei der Hand bzw. im bunten Ordner. Werde dir gern berichten, wozu meine neuen Vierer greifen werden. Sie sind, was ich weiß, nahezu unerfahren im offenen Arbeiten...ich beginne also irgendwie bei Null.LG Karin

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank - genau das, was ich für meine LRS-Kinder gebrauchen kann!

    Gruß
    Barbara

    AntwortenLöschen