Dienstag, 17. Juni 2014

Mengen bis 10 erfassen

... die ich so schon gut einsetzen konnte.
Ich habe aber auch noch ein anderes Aufgabenformat im Kopf, an dem ich noch ein bisschen arbeiten werde und es dann auch noch anbieten kann.

euch einen schönen Tag

LG Gille

hier eine Ansicht

und hier der Link

Kommentare:

  1. Ich liebe Blitzblickkarten und finde den Effekt bei Schülern, gerade bei rechenschwachen, enorm! Bin schon gespannt, was du sonst noch zauberst :-)
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gille,
    auch ich finde Blitzblickmaterialien sehr wichtig und sinnvoll. Mir gefallen diese Karten hier besser, als die gestrigen Zwanzigerfeldkarten, von denen ich auf den ersten Blick sehr verwirrt war.
    Dazu eine kurze Überlegung: Das Zwanzigerfeld erlaubt doch einfach so die Verwendung als Blitzblickkarte (zumindest dachte ich das bis jetzt immer???) Man könnte dazu z.B. deine schönen Karten nutzen, die du schon erstellt hast. Dadurch, dass die Mengen darin strukturiert sind (10 oben und unten, mit 5er-Unterteilung,...), kann man sie leicht(er) auf einen Blick erfassen.

    Deine neuen Kärtchen hier finde ich gut, denke aber, sie sind eher für leistungsstarke Kinder geeignet. Ich finde sie schon recht anspruchsvoll und daher hätte ich für die Schwächeren jetzt Bedenken.
    Die Mengen sind ja zumindest bei einigen Karten eher unstrukturiert im Raster verteilt. Wenn es dann Mengen mit mehr als 5 (max. 6 Elementen) sind, wird das Erfassen schon ziemlich schwer...denke ich...
    Aber du schriebst ja, du hättet die Karten schon eingesetzt. Vielleicht kannst du uns noch ein bisschen genauer berichten, bei welcher Lerngruppe du sie genutzt hast und wie deine Einschätzung dazu ist?

    Als weitere Möglichkeiten zum Blitzblick fallen mir jetzt verschiedene Darstellungen ein wie: Fingerbild, Strichliste, Würfelbild.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Erstellen deiner wunderbaren Materialien und schau immer wieder gerne bei dir rein :)
    LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich ist mein Blitzblick etwas weiter definiert als deiner. Für mich sollen hier Anzahlen erfasst werden, aber nicht unbedingt auf den aller ersten Blick. Wenn die Kinder bündeln und so die Anzahl errechnen, dass ist das hier durchaus gewünscht. Und zum Einsatz, ich habe die Karten tatsächlich im 2. Schuljahr in einer Fördergruppe eingesetzt und da konnten die Kinder sehr gut damit umgehen. Für ein erstes Schuljahr würde ich es genau so einschätzen, wie du es schon beschrieben hast. LG Gille

      Löschen
    2. Ah, okay, vielen Dank für "die Erleuchtung". In einer zweiten Klasse sieht das dann schon ganz anders aus :)
      Du hast Recht - für mich bedeutet "Blitzblick" wirklich das Erfassen "auf einen Blick".
      Deine Kärtchen hier sind perfekt, wenn man mit den Kindern das geschickte Erfassen - so will ich es mal nennen - trainieren möchte.
      Da war ich wohl einfach von dem Wort "Blitzblick" ein wenig verwirrt.

      Danke dir nochmals und mach weiter so, du fleißiges Bienchen! :)
      LG Katja

      Löschen
  3. Gille, ich hatte schon gestern die gleichen Gedanken wie Katja, aber mein Kommentar war verschwunden. Vielleicht solltest du nicht den Begriff Blitzblick nutzen, weil da tatsächlich das simultane Erfassen von Mengen bis zu 4, bzw. strukturierter Mengen im Zwanzigerfeld gemeint sind. Insoern würde ich fast mal sagen, sollte man den Begriff da auch lassen eben BLITZBLICK, wie der Name sagt. Nichts für ungut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau so würde ich das auch sehen...
      Ich werde nachbessern
      LG Gille

      Löschen