Dienstag, 6. Mai 2014

und noch eine Corelfrage

Bei Corel kann man, wie sicher überall, den Zeichenabstand innerhalb eines Wortes oder einer Zahl einstellen. Für das Erstellen von Aufgabenkarten zum schriftlichen Rechnen müssen die Zahlen in die Kästchen passen und dafür muss ich einen passenden Abstand festlegen. Im Augenblick muss ich den für jede einzlene Zahl einstellen. Selbst wenn ich eine passsend formatierte Zahl markiere und austauschen will, erscheint sie in der Standarteinstellung und rutscht wieder zusammen. Wer versteht mein Problem und weiß Rat? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der Zeichenabstand nicht pauschal für ein gesamtes Dokument einstellen lassen kann.

LG Gille

Kommentare:

  1. Ich habe selbst eine Einstellmöglichkeit gefunden. Hätte mich doch auch gewundert, wenn es nicht gegangen wäre. Bei den ersten Versuchen war eine Möglichkeit dabei, aber die führte letztlich in die Irre. LG Gille

    AntwortenLöschen
  2. Recht gut lässt sich der Abstand durch mit der Maus ziehen mit dem seltsamen Tool unterhalb des normalen Auswahltools einstellen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es eigentlich das ist, was du gesucht hast :-)

    AntwortenLöschen
  3. Unter Text formatieren gibt es den Reiter "Absatz" und hier lassen sich die Abstände zwischen den Zeichen innerhalb eines Wortes oder einer Zahl einstellen. Wenn man kein konkretes Wort markiert hat, dann lässt sich das auch für das ganze Dokument dort einstellen. Anfangs habe ich unter "Zeichen" gesucht. Da gab es auch eine Möglichkeit, aber die war eben nicht dauerhaft einstellbar. Wenn sich der Abstand durch die Maus ziehen lässt, ohne dass die Buchstaben verzerren, wäre das noch einfacher.... LG Gille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK, jetzt am PC:
      Was ich meine, ist das Tool "Form" (bei mir direkt unter dem normalen Auswahl-Tool, aber evtl. auch mit der F10-Taste erreichbar). Wenn du auf ein Textfeld damit klickst kannst du mit den nun erscheinenden seltsamen Pfeilen den Zeichenabstand (rechts außen) bzw. den Zeilenabstand (links unten) hin- und herziehen.
      Jeder einzelne Buchstabe bekommt dabei ein kleines Quadrat eingeblendet. Durch Ziehen des einzelnen Quadrats kannst du auch einzelne Buchstaben verziehen oder - das brauche ich öfter - mit Strg+Klick mehrere Buchtstaben gemeinsam markieren und dann gemeinsam verziehen.
      Vielleicht hilft's ja?!

      Schönen Abend
      Holger

      Löschen
    2. Wie immer probiere ich das aus, besten Dank, denn so ist es wieder ohne große Einstellung machbar. Hast du von meiner Seite eigentlich auch einen Nutzen, oder bist du hier in Corelfragen einfach mein treuer Berater? Und jetzt fehlen mir hier die Grinsgesichter, damit du mich nicht falsch verstehst... LG Gille

      Löschen
    3. Gesucht, fast aufgegeben und dann doch gerafft. Klasse!!! Ich hätte noch ne kleine Frage. Wenn ich etwas in einem Bogen schreiben will, dann mache ich das auch peinlich aufwendig. Hast du dafür auch noch eine einfache Möglichkeit. Mit deinem Tipp von gerade konnte ich ein Wort auch in einzelne Buchstaben zerlegen. Da ist es doch vielleicht auch machbar, es ín einem Bogen zu schreiben. Weißt du, was ich meine? LG Gille

      Löschen
    4. Guten Morgen!
      "Treuer Berater" ist nett :-) Nachdem ich auch ständig im Netz Antworten auf irgendwelche Fragen suche und meistens auch finde, kann ich ab und an auch mal selbst eine beantworten - vor allem, wenn sie von jemanden kommt, der selbst so uneigennützig seinen Kram der Allgemeinheit zur Verfügung stellt...
      Zur Frage mit dem Im-Bogen-Schreiben:
      1. Mit dem Freihand-Tool (F5) eine Linie, Bogen, Welle... wie gewünscht zeichnen (geht aber auch mit Kreis, Ellipse oder irgendwas anderem).
      2. Text schreiben.
      3. Beides gemeinsam markieren.
      4. Im Menü: Text - an Objekt ausrichten und mit den nun erscheinenden Möglichkeiten in der unteren Menüzeile den Text auf oder unter die Linie stellen, spiegeln, umklappen oder was weiß ich (wildes Ausprobieren empfohlen).

      War es das, was du gesucht hast?
      Viele Grüße
      Holger

      Löschen
  4. Genau das wars! Ich habe immer alles an Objekten ausgerichtet und kam mir dabei ein bisschen dusselig vor. An Linien ausrichten.... da hätte ich auch selbst drauf kommen können. Auch das wilde Ausprobieren spornt mich natülich an und so habe ich mit deiner Hilfe wieder was zuzugelernt. Danke wie immer! LG Gille

    AntwortenLöschen